Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Lüderitz#

Lüderitz
Lüderitz, July 2012, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Das 25.000 Einwohner-Städtchen Lüderitz trägt den Namen eines Mannes, der Bismarcks Entscheidung, ein Stückchen Afrika deutsch werden zu lassen, maßgeblich beeinflusst hatte: Adolf Lüderitz, ein Tabakhändler aus Bremen. Hier begann 1884 die Geschichte Deutsch-Südwestafrikas – und sie begann mit einem Betrug. Lüderitz kaufte – in Erwartung großer Erzvorkommen - das Land im Umkreis von fünf Meilen vom örtlichen Nama-Häuptling. Der Stammesführer kannte jedoch nur englische Meilen, nahm also an, der Vertrag beinhalte 5 mal 1,6 km. Der schlitzohrige Lüderitz wählte jedoch bewußt geographische Meilen und das macht 5 x 7,4 km, was der 21-fachen Fläche entspricht. Ihm persönlich sollte dieser Betrug jedoch nichts nutzen – im Gegenteil: völlig verarmt mußte er sein Land an die deutsche Kolonialgesellschaft verkaufen. Das wertvolle Erz hat er nie gefunden, auch nicht die Diamanten, die der Stadt später eine Blütezeit bescherten.