unbekannter Gast

Crab#

Crab
Crab, October 2010, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

Also countless species of crabs enjoy the brackish mangrove forests. The adaptable animals are omnivores and even don't shrink from cannibalism, especially when the fellow member of the species has just sloughed and therefore has to manage without his protective shell for a while. They take cover from predators like seafowls in self-made burrows. There, they can also survive several hours of low tide without damage. Their reproduction is almost lavish. The females lay 200,000 eggs in one go, releasing them into the open water where they first are part of the plankton. These tiny surviving larvae slough several times until they grow up to a 2 mm small young crab, which as of now lives on the ground. Without incidents, crabs can reach an age of 13 years.
Auch unzählige Krabbenarten fühlen sich in den brackigen Mangrovenwäldern wohl. Die anpassungsfähigen Tiere sind Allesfresser und schrecken selbst vor Kannibalismus nicht zurück, besonders dann, wenn sich der Artgenosse gerade gehäutet hat und daher für kurze Zeit ohne schützenden Panzer auskommen muß. Als Deckung vor Fressfeinden wie Seevögeln verstecken sie sich in selbstgegrabenen Höhlen. Dort können sie auch mehrere Stunden Ebbe unbeschadet überstehen. Bei der Fortpflanzung gehen die Tiere geradezu verschwenderisch vor. Die Weibchen legen auf einen Sitz 200.000 Eier ab, die sie in das freie Wasser abgegeben, wo sie zunächst zum Plankton gehören. Diese winzigen überlebenden Larven häuten sich mehrmals bis sie zur 2 mm großen Jungkrabbe heranwachsen, die ab sofort am Boden lebt. Ohne Zwischenfälle können Krabben ein Alter von 13 Jahren erreichen.