unbekannter Gast

Salar de Chiguana#

Salar de Chiguana
Salar de Chiguana, September 2013, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

12,000 km² of purest common salt make the Salar de Uyuni Salar de Uyuni, Bolivia the largest salt panin the world. Sunglasses are advisable because the clear light at 3600 m above sea level and the dazzling white surface can quickly lead to a kind of snow blindness. originally, the lake was part of an Andean inland sea, which finally dried up and left behind salt areas, and the world's largest deposits of 'lithium'. Because the rare element is an indispensable raw material for the electronic industry, Bolivia envisions itself as the 'Saudi Arabia of South America' of the future. But the production is still in the early stages of development. The salt crust reaches an average thickness of 3-7 meters and a maximum thickness of 120 meters. On the surface, the salt crystallizes in hexagons, since with this configuration a surface can be covered in the most efficient way.
12.000 km² reinstes Kochsalz machen den Salar de Uyuni zur größten Salzfläche Salar de Uyuni, Bolivia weltweit. Sonnenbrillen sind ratsam, denn das klare Licht in 3600 m Höhe und die blendend weiße Oberfläche können schnell zu einer Art Schneeblindheit führen. Der See gehörte ursprünglich zu einem Anden-Binnenmeer, das schließlich austrocknete und Salzflächen zurückließ, darunter die weltweit größten Vorkommen an 'Lithium'. Weil das seltene Element einen unverzichtbaren Rohstoff für der Elektronikindustrie bildet, sieht sich Bolivien in Zukunft schon als das „Saudi Arabien Südamerikas“. Noch aber steckt die Förderung in den Kinderschuhen. Die Salzkruste erreicht im Schnitt eine Dicke von 3-7 Metern und im Maximum eine Stärke von 120 Metern. An der Oberfläche kristallisiert das Salz in einem Bienenwabenmuster aus Sechsecken, da mit dieser Anordnung am effizientesten eine Fläche abgedeckt werden kann.