Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Mummy 'Juanita'#

Mummy 'Juanita'
Mummy 'Juanita', © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Es beherbergt die Eismumie der 14-jährigen Juanita, die vor 500 Jahren von Inkapriestern im Gletscherbereich des 6400 m hohen Vulkans Ampato geopfert wurde. Ihre im ewigen Eis mumifizierte Leiche entdeckten Bergsteiger im Jahr 1995 durch Zufall, nachdem ein Vulkanausbruch das eisige Grab freigelegt hatte. Inzwischen wurden mehrere Eismumien gefunden, doch vermutet man, dass diese Menschenopfer nur selten stattfanden. Wahrscheinlich sollten damit die Berggötter bei verheerenden Naturkatastrophen besänftigt werden. Die Opfer, jungfräuliche Mädchen, wurden aus adeligen Familien ausgewählt, einer längeren Fastenzeit unterzogen und dann in Begleitung umfangreicher Rituale mit Chicha-Bier eingeschläfert. Ein Schlag auf den Kopf führte schließlich zum Tod des bewußtlosen Opfers. Im letzten Schritt erfolgte eine feierliche Beisetzung mit zahlreichen Grabbeigaben in den tiefgefrorenen Gipfelregionen der mächtigen Eisriesen.