Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Lingyin Temple - Incense Altar#

Lingyin Temple - Incense Altar
Lingyin Temple - Incense Altar, April 2012, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Besonders bemüht sind die Chinesen um ihre Ahnen, denn als Geister können sie helfend aber auch bösartig in das Leben der Hinterbliebenen eingreifen. Und wie sendet man diese symbolischen Präsente in die Geisterwelt? Per Feuer natürlich! Die aus Sandel- oder Adlerholz gefertigten Räucherstäbchen gehören zu den wichtigsten Utensilien eines Tempelbesuches. Der reinigende Rauch trägt zur Harmonisierung der fünf chinesischen Elemente Erde, Feuer, Holz, Metall und Wasser bei. Damit kann die Lebenskraft Chi frei fließen. Zudem verbindet der Rauch die irdische Welt mit der himmlischen Sphäre der Götter und Ahnen und hält böse Geister ab.