Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Haw Par Villa#

Haw Par Villa
Haw Par Villa, January 2014, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Einen bizarren Kontrast zur ultramodernen Sentosa-Vergnügungswelt setzt ein Freizeitpark aus dem Jahr 1937. Haw Par Villa ist ein skurriles Geschenk der Brüder Haw und Par an die Stadt. Die erfolgreichen Geschäftsmänner hatten mit der Erfindung eines einzigen Produktes Millionen gemacht. Die Rede ist von Tiger Balsam. Die Paste aus Menthol, Kampfer, Vaseline und allerlei ätherischen Ölen gilt als Allheilmittel gegen Kopfschmerzen, Mückenstiche, Atemwegsinfekte und alles, woran man sonst noch glaubt. Einen Teil ihres Reichtum investierten die Brüder in ein taoistisch-buddhistisch-konfuzianisch-chinesisches Disneyland, das an morbidem Kitsch wohl kaum zu überbieten ist. Abertausende Figurengruppen aus Zement erzählen Geschichten aus der chinesischen Mythologie und Märchenwelt. Die Szenen sollen wohl der moralischen Unterrichtung dienen und zeigen sehr anschaulich die 10 Kammern der Hölle. Eigenartig, dass der Park unter akutem Besuchermangel leidet.