Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Didyma - Temple of Apollo#

Didyma - Temple of Apollo
Didyma - Temple of Apollo, May 2012, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Von Milet führte eine 22 km lange, marmorgepflasterte Prozessionsstraße nach Didyma Didyma, Turkey – direkt zum gigantischen Tempel des Apollon. Genau hier hatte Leto, die Geliebte des Zeus, ihren Sohn Apollon, den Gott des Lichts, der Künste und der Weissagung empfangen. So stieg Didyma zur nach Delphi wichtigsten Orakelstätte der Antike auf. Die Ausmaße der Kultanlage überwältigen: Auf einer Grundfläche von 110 x 51 m umschlossen 120 marmorne Säulen den Kultraum. Das Bauwerk ragte 24 m in die Höhe, so hoch, wie ein achtstöckiges Haus. Kein Wunder, dass der Tempel oftmals mit den ägyptischen Monumentalbauten verglichen wird. Doch ganz fertiggestellt hat man ihn - trotz 500-jähriger Bauzeit - niemals. Auch Apollon dürfte sich ein wenig geärgert haben: nur ein paar Säulen mehr und der gewaltige Tempel von Didyma hätte dem Artemis-Heiligtum von Ephesus den Rang als weltgrößter Tempel abgelaufen – und wäre dann wohl selbst als Weltwunder in die Geschichte eingegangen.