Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Troy#

Troy
Troy, May 2013, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Als Heinrich Schliemann vor über 150 Jahren Ruinen entdeckte, die er mit dem homerischen Troja gleichsetzte, spottete die Fachwelt. Heute wissen wir: Troja gab es tatsächlich und Schliemann entdeckte einen der mächtigsten Fürstensitze der Bronzezeit. In Griechenland stand das Reich der Mykener gerade in Blüte, als dorische Stämme aus Makedonien langsam aber sicher das gesamte griechische Festland in Besitz nahmen. Wer konnte, trat die Flucht über See an und rettete seine Freiheit an die Küsten Kleinasiens. Dort gründeten die Flüchtlinge vor 3000 Jahren Kolonien und schon bald eine revolutionär-neue Kultur. Troja stand damals wohl an der Spitze der Entwicklung. Es lag strategisch günstig an der Dardanellen-Durchfahrt, dem Kreuzungspunkt wichtiger Handelswege. Zölle und Abgaben verhalfen der Stadt zu großem Reichtum.