unbekannter Gast

Car Ride to Bukhara#

Car Ride to Bukhara
Car Ride to Bukhara, October 2008, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

The further you approach the west of Uzbekistan, the drier the climate becomes. Bukhara Uzbekistan, Bukhara with its 250,000 inhabitants lies like an oasis in a vast steppe landscape. Once the metropolis had an excellent reputation not only as a trading centre, but also as a university city. Bukhara's madrassas were the Stanford's, Harvard's and MIT's of the Middle Ages. Most of the more than 140 monuments of the city date back to the time of the Shaibanid dynasty, which replaced the Timurids at the beginning of the 16th century. The khanate, and later the emirate of Bukhara, existed until the Russian capture in 1920. The title 'khan' or 'emir' approximate the concept of 'king'. Khans refer to their Mongolian-Turkish heritage while Emirs focus on the Muslim tradition.
Je weiter man in den Westen Usbekistans vordringt, umso trockener wird das Klima. Buchara Usbekistan, Buchara mit seinen 250.000 Einwohnern liegt wie eine Oase in einer weiten Steppenlandschaft. Einst genoss die Metropole nicht nur als Handelszentrum, sondern auch als Universitätsstadt einen überragenden Ruf. Bucharas Medresen waren die Stanford´s, Harvard´s und MIT´s des Mittelalters. Die meisten der über 140 Baudenkmäler der Stadt stammen aus der Zeit der Schaibaniden-Dynastie, die Anfang des 16. Jahrhunderts die Timuriden ablöste. Das Khanat und später Emirat von Buchara hatte bis zur russischen Eroberung 1920 Bestand. Die Herrschertitel „Khan“ oder „Emir“ entsprechen in etwa dem Begriff eines „Königs“. Khane beziehen sich dabei auf ihr mongolisch-türkisches Erbe, während Emire die muslimische Tradition in den Mittelpunkt stellen.