Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Anemospilia Temple#

Anemospilia Temple
Anemospilia Temple, August 2013, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Nur wenig weiter erheben sich die spärlichen Reste des minoischen Anemospilia-Tempels, eine kultische Opferstätte, die ein schauriges Geheimnis birgt. Hier wurde zumindest ein Menschenopfer nachgewiesen. Den Archäologen bot sich folgendes Bild: Ein Jüngling liegt gefesselt auf einem Opferaltar, neben ihm das Bronzemesser, mit dem man seine Kehle durchtrennt hatte. Seine Vollstrecker wurden unmittelbar nach der Opferung vom Gebälk des einstürzendes Tempels erschlagen. Wahrscheinlich wurde hier während des Erdbebens, das schließlich zum Untergang der älteren Palastkultur führen sollte, zur Besänftigung der Erdmutter ein verzweifeltes Menschenopfer vollzogen. Beweise für weitere Menschenopfer fehlen. Normalerweise hat man hier Tiere den Göttern dargebracht.
Just a little further are the sparse remains of the Minoan Anemospilia Temple, a cultic place of sacrifice that holds a gruesome secret. At least one human victim was found here. The archaeologists had the following picture: A young man lies tied up on a sacrificial altar, next to him the bronze knife with which his throat had been severed. His executors were killed immediately after the sacrifice of the entablature of the collapsing temple. Probably a desperate human sacrifice was made here during the earthquake, which was to eventually lead to the demise of the older palace culture, to soothe the Earth Mother. There is no evidence of further human sacrifices. Usually one has offered animals to the gods here.