Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Rodopoú - Gonia Monastery#

Rodopoú - Gonia Monastery
Rodopoú - Gonia Monastery, September 2012, © Gerhard Huber, under CC BY-NC 4.0 +Edu

Ständig bewohnt ist nur das Kloster Moni Gonias am Eingang zur Halbinsel. Die von Venezianern im Jahr 1634 gestiftete Anlage war ein wichtiges Zentrum im Kampf gegen die türkische Fremdherrschaft. Fünf mal zerstört und ebenso oft wieder aufgebaut, beeindruckt das wehrhafte Kloster mit einer prächtigen Ikonostase und einer umfangreichen Ikonensammlung.
The monastery of Moni Gonias at the entrance to the peninsula is permanently inhabited. The plant donated by Venetians in 1634 was an important center in the fight against Turkish foreign rule. Destroyed five times and rebuilt as often, the fortified monastery impresses with a magnificent iconostasis and an extensive collection of icons.