unbekannter Gast

Cortina d'Ampezzo in 1900#

Cortina d'Ampezzo in 1900
Cortina d'Ampezzo in 1900, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

For a long time, the small mountain village of Ampezzo was a backwater, until, at the end of the 19th century, it was brought to light by alpine tourism and the Austro-Hungarian nobility. The place was given the bynames 'Pearl of the Dolomites' and 'Queen of the Alps'. As early as 1903 the first skiing school opened here. Ampezzo developed into a fancy resort for aristocrats with 27 luxury hotels and 100,000 overnight stays - even before the outbreak of World War I. After battles involving heavy losses in World War I. and II., the present Cortina d'Ampezzo blossomed again like a phoenix from the ashes.
Lange Zeit führte das kleine Bergdorf Ampezzo ein Dornröschendasein, bis es Ende des 19. Jahrhunderts vom Alpintourismus und dem österreichisch-ungarischen Adel entdeckt wurde. Der Ort erhielt die fremdenverkehrswirksamen Beinamen „Perle der Dolomiten“ und „Königin der Alpen“. Schon 1903 öffnete hier die erste Schischule. Ampezzo entwickelte sich zum noblen Ferienort der Adeligen mit 27 Luxushotels und 100.000 Übernachtungen – noch vor Ausbruch des ersten Weltkrieges. Nach verlustreichen Kämpfen im ersten und zweiten Weltkrieg, erblühte das nunmehrige Cortina d'Ampezzo abermals wie ein Phönix aus der Asche.