unbekannter Gast

MMM Corones#

MMM Corones
MMM Corones, August 2015, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

At the very top, on the summit plateau of Kronplatz, Messner's most recent eight-thousander can be found: The MMM Corones does not necessarily impress with its exhibits, which tell the story of alpinism. But its architecture is simply spectacular. The for the most part underground building bursts the mountain on three sides. Like oversized monitors, the panorama windows provide a wide view over the Alps. The daring architecture originates from Zaha Hadid. The Iraqi-British star architect had already made an international appearance. Here, however, she had to face a completely new challenge called Reinhold Messner. At the inauguration the climber said: 'Working with Zaha Hadid is like two worlds banging together, and then one of them is challenged to make the impossible possible.' Obviously, the two have succeeded.
Ganz oben thront Messners jüngster Achttausender: Das MMM Corones besticht nicht unbedingt durch seine Ausstellungsstücke, die die Geschichte des Alpinismus erzählen. Doch die Architektur ist schlichtweg spektakulär. Das großteils unterirdische Bauwerk durchbricht an drei Seiten den Berg. Wie überdimensionale Monitore gewähren die Panoramafenster einen weiten Blick über die Alpen. Die gewagte Architektur stammt aus der Feder von Zaha Hadid. Die irakisch-britische Star-Architektin hatte bereits für internationales Aufsehen gesorgt. Hier stand sie jedoch vor einer völlig neuen Herausforderung und die hieß: Reinhold Messner. Der Bergsteiger meinte bei der Eröffnung: „Mit Zaha Hadid zusammenzuarbeiten, das ist, wie wenn zwei Welten aufeinanderknallen, und dann ist man herausgefordert, das Unmögliche möglich zu machen.“ Offensichtlich ist es den beiden gelungen.