unbekannter Gast

Ħaġar Qim#

Ħaġar Qim
Ħaġar Qim, March 2016, © Gerhard Huber, under CC BY 4.0

High above the southeastern cliff coast of Malta stands the 5500-year-old temple complex of Ħaġar Qim. The social significance of such monumental cult sites must have been substantial. The large buildings are conceivable only as a joint performance with a strong binding effect on society. After all, this culture had to be able to release thousands of people from everyday work to oblige them to work for the earth deity. The island's prosperity must have been respectable, for all the priestesses look extremely well-fed. The statues prove that the members of this theocracy spent their lives in a well-stocked larder.
Hoch über der südöstlichen Steilküste Maltas liegt die 5500 Jahre alte Tempelanlage von Ħaġar Qim. Die soziale Bedeutung solch monumentaler Kultstätten muss erheblich gewesen sein. Die Großbauten sind nur als Gemeinschaftsleistung denkbar mit starker Bindewirkung für die Gesellschaft. Immerhin musste diese Kultur in der Lage sein, tausende Menschen von der alltäglichen Arbeit freizustellen, um sie für den Dienst an der Erdgottheit zu verpflichten. Der Wohlstand muss beträchtlich gewesen sein, denn alle Priesterinnen sehen äußerst wohlgenährt aus. Die Statuen beweisen, dass die Theokratie ihr Leben in einer gut gefüllten Speisekammer verbrachte.