unbekannter Gast

Wolfgang Bibel#

Bibel
Professor Dr. Wolfgang Bibel, Foto: Nora Bibel
Wolfgang Bibel ist am 28.10.1938 in Nürnberg geboren. Er ist verheiratet und hat 3 Kinder.

Nach der Schulzeit in Nürnberg studierte er Physik und Mathematik an den Universitäten Erlangen, Heidelberg, Köln und München mit den Abschlüssen Dipl.Math. 1964 und Dr.rer.nat. 1968 an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Während seiner Tätigkeit als Assistent bzw. Oberassistent an der Technischen Universität München (TUM) 1969–1987, wo seine Habilitation scheiterte, gehörte er zu den Mitbegründern des Gebietes der Künstlichen Intelligenz (KI) in Deutschland und Europa, für das er in umfassendem Sinne die Bezeichnung Intellektik vorschlug. So war er ua. Gründer der Forschungsgruppe Intellektik an der TUM, Mitbegründer der Fachgruppe KI in der Gesellschaft für Informatik sowie der Zeitschrift KI, Gründungspräsident der European Association for Artificial Intelligence (EurAI), Mitbegründer der Frühjahrsschule für Künstliche Intelligenz (KIFS) und des Advanced Course in Artificial Intelligence (ACAI). Als Präsident der International Joint Conferences on Artificial Intelligence Inc. (IJCAII) vertrat er 1987–1989 die KI als deren weltweit höchster Repräsentant. 1987 wurde er als Full Professor an die University of British Columbia (UBC) sowie als Fellow des Canadian Institute for Advanced Research (CIFAR) berufen. 1988–2004 war er Professor für Informatik an der Technischen Universität Darmstadt (TUD) und seit 2004 ist er im Ruhestand.

Weitere Rufe auf Professuren an den Universitäten Amsterdam, Berlin, Ulm und Wien hat er abgelehnt. Als Gastprofessor war er an den Universitäten Detroit MI (Wayne), Saarbrücken, Karlsruhe, Rom, Durham NC (Duke) und Darmstadt tätig.

Seit seiner Pensionierung wirkt er als freier Wissenschaftler mit zahlreichen Publikationen und Vorträgen, in Gremien (beispielsweise als High-Level Expert für die EU-Kommission) und als Gutachter.

Das wissenschaftliche Werk von Wolfgang Bibel umfaßt weit über 300 Schriften, darunter 20 Bücher. In diesen finden sich Beiträge zu den Disziplinen der KI bzw. Intellektik, darunter speziell der Deduktion, der Wissensrepräsentation und der Programmsynthese, sowie der Informatik, der Logik und der Wissenschaftsphilosophie.

Über 40 Schüler haben unter seiner Betreuung promoviert oder habilitiert, von denen über 25 eine Professur innehaben und über 30 an Hochschulen tätig sind oder waren.

Bibel wurde mit zahlreichen Ehrungen bedacht, darunter: Founding Fellow der American Association for Artificial Intelligence (AAAI); Wissenschaftlicher Preis der Arbeitsgemeinschaft deutscher KI-Institute; „The Silver Core“ durch die International Federation for Information Processing (IFIP); „The Donald E. Walker Distinguished Service Award“ durch die IJCAII; Fellow of EurAI; Associate des CIFAR; Herbrand Award durch Conferences on Automated Deduction Inc. (CADE); Fellow der GI.

Wolfgang Bibel wirkte zeitlebens als Geiger in insgesamt 8 Orchestern mit, ist erfolgreicher Vermieter und blickt auf eine umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit innerhalb und außerhalb seines Berufsfeldes zurück.

Ein ausführlicher Lebenslauf findet sich unter http://www.intellektik.de, das wissenschaftliche Werk unter ResearchGate und seine umfassende Autobiographie ist als Buch erschienen und Im Austria-Forum lesbar.

16. Jan. 2018