Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Em. o. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Chroust#

gerhard.chroust@jku.at

Chroust
Chroust


  • 1959-1965 Studium: Techn. Univ. Wien (Nachrichtentechnik, Dipl.-Ing.), Univ. of Pennsylvania, USA (Computer Science, MS.)
  • 1966-1991 IBM Laboratorium Wien: Forschung/Entwicklung
  • 1975: Doktorat (Techn. Univ. Wien)
  • 1980: Habilitation (JKU (Johannes. Kepler Universität Linz)
  • 1992-2007: o. Univ.-Professor für Systems Engineering und Automation an der JKU und Leiter, später Institutsvorstand, des Institutes für Systems Engineering und Automation
  • 1993 – 2018: Generalsekretär der International Federation for Systems Research (IFSR)
  • 2007 Emeritierung von der JKU
  • 2009 Träger des Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich

Forschungsinteressen: #

  • Systemisches Katastrophenmanagement (technische und menschliche Sicht)
  • Menschliche Aspekte und Kulturelle Unterschiede in der System- und Software-Entwicklung (Produkt und Prozess),
  • Einflüsse von Informations und Kommunikationstechnogoien auf die menschliche Gesellschaft,
  • Komplexe, software-intensive Systeme, Eigenschaften, Verhalten
  • Software- und System-Entwicklungsprozesse: Modellierung, Ausführung, Assessment,
  • Geschichte der Informatik,
  • • Archäologie Mesopotamiens

Laufende Tätigkeiten: #

  • Mitglied der IASCYS (International Academy of Systems and Cybernetic Studies seit 2008,
  • Vorstandsmitglied, später Ehrenmitglied des Bertalanffy Center for the Study of System Sciences, seit 2004,
  • Gründungs- und Vorstandsmitglied der Österreichischen Computer Gesellschaft seit seit 1975
  • Organising Chair der zweijährigen IFSR Conversations seit 1994,
  • Co-Programme Chair der jährlichen Interdisciplinary Information Management Talks (IDIMT-Conferences) seit 1993.

Veröffentlichungen:#

Spezielle PL/I Erfahrung: #

  • 1966-68: Mitarbeit Formalen Definition von PL/I (Vienna Definition Language)
  • 1977-79 Erstellung der ÖNORM : PL/I Mitarbeit im Öst. Normungsinstitut (jetz ASI)
  • 1982-85 Mitarbeit beim IBM 8100 PLI/ Compiler (verantwortlich für die Arithmetic-Logic Library and Migration from COBOL to PL/I)
  • 1982-85 Programmierung in PL/S

Beispiele für die ehrenamtliche Mitarbeit am Austria-Forum als Mitglied des Editorial Boards#