Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Alfred Eitel #

Alfred Eitel
Foto aus dem Privatbesitz Eitel

Alfred Eitel wurde 1939 in Graz geboren. Sein Vater war ein bekannter Chemiker, der aber sehr früh (1950) verstarb. Eitel besuchte das Gymnasium in Wien. Sportlich engagierte er sich für das Florettfechten und nahm an mehreren Turnieren Teil.

1957 begann er das Chemiestudium an der Universität Wien, verbrachte aber diverse Ferialpraktiken im Ausland (Deutschland, England). Er promovierte bereits mit 26 Jahren, nahm eine besonders interessante Stelle bei Bayer/ Leverkusen an. Sein Lebensmittelpunkt wurde das Rheinland/ Köln.

Nach mehreren Jahren in der Forschung übernahm er den Aufbau einer Fabrik für Polyurethan-Feststoffe innerhalb der Bayer Werke. Seine Betätigungsfelder änderten und dehnten sich immer mehr im Bereich Erzeugung verschiedenster Kunststoffe aus, wobei er auch Stabsaufgaben in der Geschäftsführung übernahm.

Eitel hat zahlreiche Patente, blieb aber Bayer stets treu, nicht zuletzt weil die Firma auf allen Wegen versuchte, gute Mitarbeiter zu halten. Im Laufe seines Lebens wuchs seine Verantwortung immer mehr bis zum Abteilungsleiter bzw. Prokuristen Niveau.

Er ging mit 61 in Pension und konzentrierte sich immer mehr auf sein Hobby Ballonfahrt.

Durch die freundliche Vermittlung von Frau Hertha Flaggl gelang es Ihm,sein Traumhaus in Stubenberg zu erwerben und dort wohnt er auch heute noch.

Aus dem Ballonfahren entstand auch "Das Neue Österreichische Ballonbuch", dass sich seit Anfang 2019 bei den Web-Books findet. Eitel interessierte sich auch zunehmend aktiv und passiv in anderer Weise und wurde Obmann des Kunst - und Kulturforums Stubenberg.


Ehrenamtliche Mitarbeit am Austria-Forum als Mitglied des Editorial Boards#

Als ersten Beitrag stellte er dem Austria-Forum das Ballonbuch zur Verfügung, wobei Gliederung und Texte von Eitel stammen, die herrlichen Fotos und das Design von Joachim Friess bzw. der Agentur ICONO. wodurch das Buch in voller Schönheit dem Austria-Forum zur Verfügung gestellt werden konnte.

Das Neue Österreichische BallonbuchDie Ballonfahrt in Österreich von den Anfängen bis heuteAlfred EitelSt. Johann bei Herberstein2009jetzt im Buch blättern