unbekannter Gast

Werner Kuich#

Lebenslauf#

Kuich
Prof DDr.W. Kuich
Geb. 1941 in Wien.

Studium der Mathematik und Physik an der Universität Wien, 1965 Promotion zum Dr. phil.

Absolvent des Hochschulkurses füur Moderne Rechentechnik an der Technischen Hochschule Wien.

1963{1971 wissenschaftlicher Mitarbeiter im IBM Labor Wien.

1971 Habilitation an der Technischen Hochschule Wien, Rufe an die Universität Dortmund und an die Technische Hochschule Wien.

Seit 1971 ordentlicher Universitätsprofessor an der Technischen Hochschule (seit 1975 Universität) Wien (Lehrkanzel: Mathematische Logik und formale Sprachen).

Gastprofessuren in den Vereinigten Staaten (Michigan State University, East Lansing, neun Monate) und, mehrmals, in Rusand (Immanuel-Kant-Universität zu Königsberg, insgesamt sieben Monate). Forschungsaufenthalte in Kanada (University of Calgary, Calgary, zwei Monate) und, mehrmals, in Finnland (Universität Turku, Turku, insgesamt fünf Monate) und Ungarn (Universitä Szegedin, Szegedin, insgesamt sechs Monate).

Vorsitzender des Organisationskomitees des XII.Österreichischen Mathematikerkon gresses 1989 in Wien, des Organisationskomitees des 19. International Colloquium on Automata, Languages, and Programming 1992 in Wien, des Organisationskomitees der 5. International Conference on Developments in Language Theory 2001 in Wien. Organisator der Konferenz "Highlights of AutoMathA" des EU-Projekts AutoMathA.

Mitglied zahlreicher Programmkomitees internationaler Konferenzen, davon füunf Mal im Programmkomitee des International Colloquium on Automata, Languages, and Programming (ein Mal Vorsitzender). Mitglied des Herausgeberbeirates des "Journal of Automata, Languages and Combinatorics" und des "Vestnik Rossiyskogo gosudarstvennogo universiteta im. Immanuela Kanta".

Österreichisches Mitglied des Councils der European Association for Theoretical Computer Science 1988-1996.

Österreichisches Mitglied des Technical Committees TC1 der International Federation for Information Processing.

Mitglied der Finnischen Akademie der Wissenschaften seit 1988 und der Academia Europaea seit 2011. Dr. h. c. der Immanuel-Kant-Universitä zu Königsberg 2004.

1986 - 1989 Vorsitzender der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft.


Ehrenamtliche Mitarbeit am Austria-Forum #

Beiträge#