unbekannter Gast

Tourismus#

Tourismus beschäftigt sich mit Geschäftsreisen und Vergüngungsreisen. Tourismus befasst sich mit der Theorie und Praxis des Reisens, der Unterbringung und der Unterhaltung von Touristen, und mit den dafür zur Verfügung stehenden Einrichtungen. Man unterscheidet internationalen und inländischen Tourismus, saisonale Varianten (wie Winter- oder Sommersport) und Eventtourismus (zu Konzerten, Festspielen, Sportereignissen,...) usw.

Der internationale Tourismus kann sich stark auf die Zahlungsbilanz und die Wirtschaft eines Landes auswirken, und wird umgekehrt durch die Wirtschaftssituation beeinflusst. Z.B. hat sich die Wirtschaftskrise 2008- 2012 in manchen stark vom Fremdenverkehr abhängigen Ländern sehr negativ ausgewirkt. Kriege, politische Instabilität, Terrorgefahr und Sicherheitsaspekte insgesamt, sowie Krankheitsepidemien, bewirken einen massiven Einbruch des Tourismus in den betroffenen Regionen. Dabei können andere Länder von solchen negativen Aspekten auch profitieren. Beispielsweise wurden der Nahe Osten, auch Ägypten und die Türkei, Nordafrika u.a. in den letzen Jahren als Reiseziele weniger oder nicht gewählt, was bedeutete, dass der Tourismus in Länder des Balkans, nach Spanien, Portugal, Österreich usw. auswich.

Österreich ist eine attraktive Tourismusdestination mit hohem Entwicklungspotenzial.

Der Konkurrenzkampf in der Wachstumsbranche Tourismus ist groß. Das World Economic Forum bewertet jährlich die Attraktivität und das Entwicklungspotenzial von 140 Ländern. Österreich belegte dabei im Jahr 2015 Platz 12. Österreich ist zwar ein flächenmäßig kleines Land, im Bereich Tourismus und Fremdenverkehr aber nicht: In kaum einem anderen Land der Welt sind die Tourismuseinnahmen so hoch wie in Österreich. 16,5 Mrd. € wurden 2015 durch Gäste aus dem Ausland eingenommen. Außerdem gab es 8,4 Mrd. € mehr Einnahmen als Ausgaben in der Devisenbilanz durch den Touristen in Österreich. Mit 96,2 Mio. Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland liegt Österreich auf Rang 6 von 29 in der EU.

Unternehmen#

Artikel#