unbekannter Gast

Inari Software GmbH

Bezeichnung der Firma
Inari Software GmbH
Branche
Softwareentwicklung
Organisationsform
GmbH
Ansprechpartner
Nadja Suvi Tuulia Debenjak
Gründungsjahr
2013
Mitarbeiteranzahl
7
UID-Nummer
ATU69471207
Auszeichnungen
Fast Forward Award Finalist
Born Global Champion
Geschäftsbereich
Entwicklung und Vertrieb einer Plattform und darauf basierender Informationssysteme.
Stichworte
Software
Publikation
Datenerhebung
Cluster
Creative Industries Styria
Adresse
Nikolaiplatz 48010 Graz
Kontakt
http://www.inari-software.com
office@inari-software.com
Social Media
Facebook
Twitter
Bewertung
4

Unternehmensprofil#

Die Inari Software GmbH wurde von der Archäologin Nadja Suvi Tuulia Debenjak und den beiden Softwareentwicklern Michael Debenjak und Stefan Krausler gegründet. Inari entwickelt und vertreibt eine Plattform für Informationssysteme, welche in allen Bereichen eingesetzt werden kann, in denen Dokumentation eine Rolle spielt und Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein muss. Als Proof of Concept wurde eine spezielle Softwarelösung für Archäologen und Ausgrabungsstätten erstellt. Die Software ermöglicht die digitale Dokumentation, Archivierung und Auswertung von Funddaten bei archäologischen Grabungen in Echtzeit und weltweit mittels internetfähigem Medium (Tablet, Laptop, Smartphone, etc.).

Erfolgsgeschichte#

Geschichte digital aufbereitet und neu dokumentiert#

Genauso wichtig wie die Grabung ist in der Archäologie die Dokumentation der Funde. Ein junges Softwareunternehmen aus Graz läutet hier gerade eine echte Revolution ein.

Detaillierte Beschreibung jedes Fundes mit allen Merkmalen auf Zettel, danach Eingabe der unzähligen Daten in Rechner, die mit verschiedenen Programmen laufen und Daten nicht exportieren können. So sah die umständliche Dokumentation von archäologischen Funden bisher aus. Das müsste leichter und besser gehen, dachte sich Nadja Debenjak. Die computeraffine Archäologin gründete zusammen mit ihrem Sohn Michael und Stefan Krausler, einem weiteren Software-Entwickler, Inari Software.

Team von Inari
Foto: Inari
Quelle: SFG

Was früher mühsam per Hand notiert und später mit Fehlerpotenzial in Excel oder Word übertragen wurde, kann mit dem webbasierten Informationssystem von Inari in wenigen Schritten direkt an den Ausgrabungsstätten erledigt werden. So haben alle Mitglieder des Teams sofort Zugriff auf alle Informationen. Die Dokumentationssoftware organisiert, sichert und verknüpft Daten nicht nur in Echtzeit, sondern kann auch mit anderen Systemen verbunden werden. Ganz besondere Features, wie Analysefunktionen, GIS oder 3-D-Modelle, machen AIS auch für die Verbrechensdokumentation interessant.

AIS im Einsatz, Quelle: SFG
AIS im Einsatz
Quelle: SFG

Das "AIS" wurde als Proof of Concept für die Inari-Plattform entwickelt. Im Einsatz ist das System bereits in Helsinki und Wien und es zeichnen sich bereits unzählige weitere Einsatzmöglichkeiten ab. So entwickelt das Unternehmen derzeit ein Tool für die Bauwirtschaft, bekam aber auch bereits Anfragen aus der forensischen Archäologie, der Biologie und der Forstwirtschaft. Neben verschiedenen Spracheinstellungen ist mit "AIS" auch die fast automatische Erstellung von Befundkatalogen in anderen Sprachen möglich. Daten können international ganz einfach mit Kollegen ausgetauscht oder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.