unbekannter Gast

Das Marktforschungsinstitut Integral#

Integral Marktforschung
Integral Marktforschung
INTEGRAL wurde 1987 von Manfred Tautscher gegründet. Anlass war ein von den Software-Spezialisten Ashton & Aschenfeld entwickeltes Produkt zur elektronischen Erfassung von Antworten. In einer Zeit, als die Marktforschung fast ausschließlich mit Papierfragebögen arbeitete, entstand mit INTEGRAL das erste österreichische Institut mit elektronischer Datenerfassung. Diese Neuerung ermöglichte rasche Ergebnislieferung und hohe Kosteneffizienz durch den Wegfall der Erfassung handschriftlich ausgefüllter Fragebögen.

Das System nannte sich BLIP (Barcoded Lightweight Interview Package) und bot durch die verwendeten Taschencomputer einen flexiblen Einsatz bei Telefonbefragungen und auch Face-to-Face-Interviews.Heute ist elektronische Datenerfassung eine Selbstverständlichkeit. INTEGRAL arbeitet seit geraumer Zeit mit einer leistungsfähigen Datenerfassungs-Software. Im Jahr 1991 wurde die Geschäftsführung mit Bertram Barth um einen Marktforschungsexperten erweitert. INTEGRAL beschäftigte zu dieser Zeit sieben Angestellte. 2002 wurde INTEGRAL Lizenzpartner von Millward Brown, dem siebentgrößten Marktforschungsunternehmen der Welt, und erweiterte damit seine internationalen Kompetenzen.

2003 wechselte Manfred Tautscher als Geschäftsführer zu Millward Brown Deutschland. 2009 übernahm Integral die Mehrheitsanteile an dem Heidelberger Institut SINUS. Manfred Tautscher wurde Geschäftsführer von SINUS. INTEGRAL und SINUS sind nun Tochterunternehmen der neu gegründeten Holdung INTEGRAL SINUS GmbH mit Sitz in Wien. INTEGRAL hat aktuell über 20 Angestellte und wird von den Geschäftsführern Bertram Barth und (seit 2012) Martin Mayr geleitet.

--> Website: http://integral.co.at

--> Untersuchungen zum Rest-Antisemitismus in ÖsterReich

--> Wertewandel in Österreich

Redaktion: P. Diem