unbekannter Gast

Jom Kippur#

Der Theologe Wolfgang Walter schreibt über den Versöhnungstag: "Der wichtigste Tag des jüdischen Jahres ist der Jom Kippur. Er wird unter Fasten mit großem Ernst begangen und ist vollständig durch die Gottesdienste bestimmt. Die Gläubigen verbringen den ganzen Tag in der Synagoge, bekennen ihre Sünden und bitten um Vergebung. Jom Kippur ist Höhepunkt und Abschluss der mit Rosch ha-Schana begonnenen zehn Tage der Umkehr. Sie ist das eigentliche Ziel des höchsten Feiertags, dieses 'Sabbats aller Sabbate.'" Die Arbeit ruht, Essen und Trinken ist untersagt, die Gemeinde versammelt sich in der Synagoge, wo die Liturgie bis zu zehn Stunden dauern kann (vgl. Lev 23,26-32).


Quellen:
Theodor Much: Judentum, wie es wirklich ist. Wien 1997. S. 79-85
Wolfgang Walter: Meinen Bund habe ich mir dir geschlossen. München 1989. S. 36-87.