unbekannter Gast

Ostermarkt#

Ostermärkte zählen in Wien zu den Gelegenheitsmärkten, die als marktähnliche Veranstaltungen zu besonderen Anläsen abgehalten werden. Sie sind bei weitem nicht so zahlreich wie die Advent- und Weihnachtsmärkte, werden jedoch auch von etlichen Pfarren und Sozialeinrichtungen sowie im öffentlichen Raum abgehalten.

1990, nach der erfolgreichen Einführung des Alt-Wiener Christkindlmarkts entstand sein vorösterliches Pendant auf der Freyung. Der Alt-Wiener Ostermarkt bietet Kunsthandwerk, Kulinarik, sowie ein Musik-und Kinderprogramm. Den Mittelpunkt bildet ein Stand, bei dem man aus 40.000 verzierten Ostereiern aller Techniken wählen kann. Die Rückseite der Marktstände ist mit einer 40 m langen Fastenkrippe gestaltet. Als Vorlage diente die Tiroler Fastenkrippe von Philipp Schumacher (1866-1940).

Bild 'Freyung4'
Bild 'Freyung2'
Bild 'Freyung5'
Bild 'Freyung3'
Bild 'Freyung1'



Beim Ostermarkt Am Hof präsentieren Kunsthandwerker ihre Waren.

Bild 'Hof1'
Bild 'Hof2'
Bild 'Hof3'
Bild 'Hof4'



Weitere Standorte (2018): Ostermarkt vor dem Schloss Schönbrunn, Kalvarienbergfest, Floridsdorfer Ostermarkt, Osterfesst im Prater, Oster-Kunsthandwerksmarkt Schloss Neugebäude, Ostermarkt im Campus Altes AKH.


Quelle:
2018

Fotos:
Doris Wolf, 2015