Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

© Österreichische Post
© Österreichische Post

150-Jahr-Jubiläum der Entdeckung des Doppler-Effektes#

Sonderpostmarkensatz

Unter dem Doppler-Effekt versteht man das Phänomen der scheinbaren Veränderung der Wellenlänge oder Frequenz und der Intensität einer Wellenerscheinung (wie z.B. Schall- oder Wasserwellen) bei Annäherung oder Entfernung eines Beobachters. Die Entdeckung dieser Naturerscheinung gelang Christian Andreas Doppler, der am 29. September 1803 in Salzburg geboren wurde. Nach seiner Ausbildung am Polytechnischen Institut in Wien lehrte er ab 1837 an der Technischen Hochschule in Prag, wo er 1841 zum Professor für Elementarmathematik ernannt wurde. 1848 wurde er Wirkliches Mitglied der Wiener Akademie der Wissenschaften und Ehrendoktor der Universität Prag. Aufgrund eines Lungenleidens war er 1852 gezwungen, ins milde Klima Venedigs auszuweichen, wo sich sein Gesundheitszustand aber dennoch verschlechterte und er am 17. März 1853 starb.