Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

100 Jahre Bundesverfassung von Hans Kelsen #

Sondermarke#

Briefmarke, 100 Jahre Bundesverfassung von Hans Kelsen
© Österreichische Post

Die Grundlage der Republik Österreich #

Im Rahmen der Serie zum 100-jährigen Jubiläum des VÖPh ist die diesjährige Marke dem österreichischen Bundes-Verfassungsgesetz gewidmet, das vor 100 Jahren beschlossen wurde. Als „Vater" dieses Gesetzes gilt Hans Kelsen. Er ist für seine rechtstheoretischen Arbeiten bekannt und ist einer der bedeutendsten Rechtsgelehrten des 20. Jahrhunderts. 1881 als Sohn einer jüdischen Familie in Prag geboren, studierte Kelsen in Wien Rechtswissenschaften und unterrichtete später an der Universität Wien. Nach dem Zusammenbruch der Monarchie 1918 wurde der Jurist von Staatskanzler Karl Renner mit der Ausarbeitung einer Verfassung für die junge Republik beauftragt. Am 1. Oktober 1920 beschloss die Konstituierende Nationalversammlung das Bundes-Verfassungsgesetz (B-VG), das allerdings vom 1. Juli 1934 bis zum 19. Dezember 1945 außer Kraft gesetzt war.

In Artikel 1 des B-VG heißt es: „Österreich ist eine demokratische Republik. Ihr Recht geht vom Volk aus." Der Sondermarkenblock zeigt die ersten Artikel der Bundesverfassung in einer historischen Ausgabe, davor sind ein Porträt Hans Kelsens sowie seine Unterschrift abgebildet. Den Rand des Markenblocks zieren das Parlamentsgebäude in Wien, die davor stehende Statue der Pallas Athene mit der Siegesgöttin Nike in der Hand sowie als „Zeitzeuge'l eine Litfaßsäule, die unweit des Parlaments stand und auf einem Originalfoto aus den 1920er-Jahren zu sehen ist.