Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Puch MV 50 V #

Sondermarke#

Briefmarke, Puch MV 50 V
© Österreichische Post

Die „Postler-Puch"#

In der modifizierten, gelb lackierten Postausführung präsentiert sich das diesjährige Motiv der Serie „Motorräder": die MV 50 V, ein Moped der österreichischen Traditionsmarke Puch. Die Puch MV 50 war das Nachfolgemodell der legendären MS 50, die von 1954 bis 1982 fast 30 Jahre lang produziert wurde. Das schlanke Mittelrohr des Rahmens, auf gut Österreichisch das „Stangl", brachte der MS 50 den Spitznamen „Stangl-Puch'l ein.

500 Stück des Modells MV 50 wurden an die Österreichische Post verkauft. Dafür wurden sie mit einem unverkennbaren gelben Tank versehen und auch sonst für den Postgebrauch ein wenig adaptiert: Für die zusätzliche Belastung durch die schweren Postsendungen und das oft unwegsame Gelände, das bei den Zustellungen zu überwinden war, wurde die MV 50 zur MV 50 V erweitert - das V steht dabei für das Vierganggetriebe anstelle der ursprünglichen zwei Gänge. Zudem wurde das Moped mit einem Kickstarter, einem geänderten Beinschild und je einem stabilen Haupt- und Seitenständer ausgestattet, und für die Beförderung der großen Postsäcke wurde ein extrabreiter Gepäckträger angebracht.

Auf der Sondermarke ist eine Puch MV 50 V Baujahr 1979 mit 1,7 PS und 50 Kubikzentimeter Hubraum in der charakteristischen Lackierung zu sehen - eine klassische „Postler-Puch", wie sie in Osterreich jahrzehntelang im Dienst der Post unterwegs war.