Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schloss Stadl#

Bezirkshauptmannschaft: Weiz Weiz

Gemeinde: Mitterdorf a. d. Raab Mitterdorf an der Raab

Katastralgemeinde: Pichl Pichl Weiz


 

Schloss Stadl - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681
Schloss Stadl
Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681

Unregelmäßiger Baukomplex um einen länglichen Innenhof; zweigeschoßiger Tortrakt mit Rustikaportal (ältester Teil), Osttrakt mit zwei Ecktürmen, Nordtrakt mit vorspringendem Kapellenbau; Säulchenarkaden im Hof, hohe Räume mit Stuckdecken, Kapelle (geweiht 1704) mit Tonnengewölbe, Wandmalereien, Steinfigur des hl. Johannes Nepomuk (erste Hälfte des 18. Jh.s) im Park; frei stehender Außenturm 1608.

Um 1540 wurde der ehem. Hof zum Herrschaftssitz ausgebaut; im 16./17. Jh. wurde von den Brüdern von Stadl der Schlossbau errichtet und durch zwei Wassergräben gesichert.

Besitzer im 20. Jh. waren die Familien Fattinger und Rosner. Umfassende Restaurierung (1966-72). Der architektonisch reizvolle Bau mit seinem blumengeschmückten Hof macht einen äußerst gepflegten Eindruck.


Eigentümer: Seit 1966 Fam. Hans Graf Kinsky


Weiterführendes#




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 599f
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 533f