Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
Geben Sie diesem Artikel Ihre Stimme:
5

Jakob Lebel#


Name: Benannt nach dem Züchter Jacques Lebel

Jakob Lebel
© Wolfgang Danninger

Synonyme: Jacques Lebel, regional Schmierling

Herkunft: Frankreich 1825. In der Schweiz stärker verbreitet, in Österreich gebietsweise vorhanden.

Frucht: Wird zu den Ramburen gezählt, mittelgroß, auf Lager wird die Schale sehr fettig, Schale hellgelb mit gestreifter Röte. Fleisch fein, sehr saftig, weinsäuerlich.

Reifezeit/Verwendung: Haltbarkeit bis Dezember, idealer Kochapfel, auch zum Dörren und für Apfelsaft.

Ansprüche: auch für Berglagen bis in die Grenzlagen des Obstbaus geeignet. Etwas schorfanfällig aber sonst sehr robust.

Blüte:früh, wegen der langen Blütezeit und der Nachblüten anfällig für Feuerbrand.

%