Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Olivin#

Olivin


Name: Olivin, (Mg,Fe)2SiO4
Struktur: rhombisch

Klasse: Silikate

Härte: 6,5—7

Spezifisches Gewicht: 3,3


Meist kleine, flächenreiche gedrungene Kristalle von überwiegend öl- bis flaschengrüner Färbung (aber auch gelb, braun, selten grau oder farblos). Die Olivine sind Mischungen zwischen dem reinen Fe-Endglied, dem Fayalit (Fe2SiO4), und dem reinen Mg-Endglied, dem Forsterit (Mg2SiO4). Das Mineral kommt vor allem als Gemengteil in basischen und ultrabasischen magmatischen Gesteinen vor; die Peridotite bestehen hauptsächlich aus Olivin. Diese Gesteine stammen, wenigstens zum Teil, aus dem Erdmantel. Olivin tritt auch sehr häufig in Meteoriten auf.



© "Das kleine Mineralienbuch" von J. Ladurner/F. Purtscheller, Innsbruck, 1972



Weitere Informationen: