Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Österreichisches Museumsgütesiegel, © http://www.museumsguetesiegel.at

Jüdisches Museum Hohenems#

6845 Hohenems/Vorarlberg, Schweizer Straße 5 6845 Hohenems/Vorarlberg, Schweizer Straße 5


Das Museum befindet sich seit 1991 in der in der 1864 von einer Fabrikantenfamilie erbauten Villa Heimann-Rosenthal. In Hohenems bestand über drei Jahrhunderte eine bedeutende landjüdische Gemeinde. Das Museum informiert über deren vielfältige Beiträge zur Entwicklung Vorarlbergs und der umliegenden Regionen, die regionale NS-Geschichte, Antisemitismus und Holocaust sowie jüdische Gegenwart in Europa, Diaspora und Migration. Es widmet sich Menschen und ihren Geschichten - z.B. Salomon Sulzer, Begründer der modernen europäischen Synagogenmusik, pflegt Beziehungen zu den Nachkommen jüdischer Familien aus Hohenems in aller Welt, bietet ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm und eine eigene Kinderausstellung.

Die Sammlungen sind in Teilbereiche unterteilt:

  • Dokumente
Das Archiv des Jüdischen Museums Hohenems umfasst größtenteils Dokumente, die die Geschichte der Gemeinde oder die Geschichte der Hohenemser Diaspora, also der aus Hohenems stammenden jüdischen Familien und ihre Nachkommen betreffen.
  • Fotosammlung
Die fotografische Sammlung dokumentiert im wesentlichen drei Bereiche: Die Geschichte der jüdischen Familien und ihrer Nachkommen in der Hohenemser Diaspora, die Geschichte des jüdischen Viertels in Hohenems und seiner bedeutenden Bausubstanz, die Geschichte jüdischen Lebens in Vorarlberg und Tirol
  • Realien
Die Sammlung des Museums besteht zum Großteil aus Schenkungen und Leihgaben von Privatpersonen aus der Region. Es handelt sich dabei zumeist um Alltagsgegenstände, die an einzelne Menschen oder an soziale und kulturelle, politische und familiäre Ereignisse und Erfahrungen erinnern.
  • Kunst
Die Kunstsammlung umfasst zum einen Grafiken und Bilder aus dem Besitz jüdischer Hohenemser und deren Nachkommen, die sich wünschen, dass ihre Familienerinnerungen an einem zentralen Ort bewahrt werden. Zum anderen sammelt das Museum zeitgenössische Arbeiten die sich mit dem jüdischen Hohenems auseinandersetzen.
  • Seltene Bücher
In der Sammlung antiquarischer Bücher bewahrt das Museum seltene Werke aus Familienbesitz auf. Dazu zählen Autographen, religiöse Werke aus dem Gebrauch der Kultusgemeinde, und rare Bücher mit Bezug zum jüdischen Leben in Hohenems, Vorarlberg und Tirol.
  • Audios und Videos
Das Jüdische Museum Hohenems hat verschiedene Oral History Projekte durchgeführt, in deren Rahmen Audio- und Videodokumente zur Hohenemser und Vorarlberger jüdischen Geschichte entstanden.


Quelle:
Homepage

hmw


Siehe auch:
--> Artikel im "Standard" vom 31.12.2016