unbekannter Gast

Lino Veljak (Zagreb/Croatia):#

Die Grenzen der Aufklärung#

Die Aufklärung stellt den wichtigsten Moment der modernen Welt dar. Doch, die Widersprüche der Aufklärung („Doppelcharakter der Aufklärung“ von Horkheimer und Adorno) determinierten auch die Widersprüche unserer gegenwärtiger Welt (z. B. die Hegemonie des „Positivismus des Faktischen“, welcher die bestehenden gesellschaftlichen Verhältnisse als notwendige darstellt und welcher – laut Nietzsche - hinter seinen Objektivitätsidealen und den Wahrheitsansprüchen und hinter den asketischen Idealen und den Richtigkeitsansprüchen der universalistischen Moral Selbsterhaltungs- und Herrschaftsimperative verbirgt; die Mithologie des wissenschaftlich-technischen Fortschritts als Schlüssel für universelle Befreiung und Glück, usw.).

Folgt aber daraus, dass die Menschheit die Aufklärung durch den Irrationalismus, den Obskurantismus und die Rückfahrt zum vormodernen (angeblich authentischen) Organizismus wechseln dürfen? Die Antwort auf diese Frage muss eindeutig negativ sein.