Liste der denkmalgeschützten Objekte in Großschönau (Niederösterreich)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Großschönau enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Großschönau, wobei die Objekte teilweise per Bescheid und teilweise durch den § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
BW Datei hochladen Schlossanlage Engelstein
ObjektID: 26079
Status: Bescheid
Engelstein 1, 2, 4, 5
Standort
KG: Engelstein
GstNr.: .1; .2; .3; .4; .5; .6; .7; .8; .26/1; .26/3; .33; 114; 116; 118; 120
Die ursprünglich mittelalterliche Burganlage wurde im 16. Jahrhundert mehrmals umgebaut. Die Schlosskapelle besitzt eine gotische und barocke Ausstattung.
Ortskapelle Großotten Datei hochladen Ortskapelle Großotten
ObjektID: 26081
Status: § 2a

Standort
KG: Großotten
GstNr.: .15
Die Kapelle wurde 1754 erbaut.
Pfarrhof Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 26076
Status: § 2a
Großschönau 1
Standort
KG: Großschönau
GstNr.: .1
Der Pfarrhof, ursprünglich ein Wehrbau, wurde von 1697 bis 1700 neu errichtet.
Wohnhaus, sog. Jägerhaus Datei hochladen Wohnhaus, sog. Jägerhaus
ObjektID: 26075
Status: Bescheid
Großschönau 28
Standort
KG: Großschönau
GstNr.: .23; .25
Das Mitte des 19. Jahrhunderts erbaute Gebäude ist im Stil eines englischen Landhauses der Tudorgotik gehalten.
Kath. Pfarrkirche hl. Leonhard mit Friedhofsmauer Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Leonhard mit Friedhofsmauer
ObjektID: 26077
Status: § 2a

Standort
KG: Großschönau
GstNr.: .2
Die ursprünglich romanische Kirche wurde im 15. Jahrhundert durch einen spätgotischen Chor und den Einbau einer Halle verändert. Das Altarblatt am spätbarocken Hochaltar stammt von Martin Johann Schmidt.
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 26072
Status: § 2a

Standort
KG: Großschönau
GstNr.: 3486/4
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 26073
Status: § 2a

Standort
KG: Großschönau
GstNr.: 3486/4
Die Steinfigur stammt aus dem Jahr 1784.
Pranger Datei hochladen Pranger
ObjektID: 26074
Status: § 2a

Standort
KG: Großschönau
GstNr.: 3486/4
Der Pranger ist mit der Jahreszahl 1737 bezeichnet.
Ortskapelle Harmannstein Datei hochladen Ortskapelle Harmannstein
ObjektID: 26069
Status: § 2a

Standort
KG: Harmannstein
GstNr.: .28
Die Kapelle wurde 1882 erbaut.
Kath. Filialkirche hl. Johannes der Täufer, ehem. Burg Hadmarsteine
Datei hochladen
Kath. Filialkirche hl. Johannes der Täufer, ehem. Burg Hadmarsteine
ObjektID: 26070
Status: § 2a

Standort
KG: Harmannstein
GstNr.: .1
Die spätgotische, barockisierte Kirche steht an Stelle einer Burg Hadmars II. von Kuenring, wurde Mitte des 15. Jahrhunderts neu errichtet und um 1663 verändert.
Ortskapelle Mistelbach Datei hochladen Ortskapelle Mistelbach
ObjektID: 26082
Status: § 2a
Mistelbach 16, OG
Standort
KG: Mistelbach
GstNr.: .16
Die Kapelle wurde 1788 erbaut.
Wohn- und Wirtschaftsgebäude, ehem. Wehrhof Datei hochladen Wohn- und Wirtschaftsgebäude, ehem. Wehrhof
ObjektID: 26805
Status: Bescheid
Hirschenhof 8
Standort
KG: Thaures
GstNr.: .30
Ehem. Wehrhof, sog. Hirschenhof Datei hochladen Ehem. Wehrhof, sog. Hirschenhof
ObjektID: 26084
Status: Bescheid
Hirschenhof 9
Standort
KG: Thaures
GstNr.: .31
Ortskapelle Wachtberg Datei hochladen Ortskapelle Wachtberg
ObjektID: 26089
Status: § 2a

Standort
KG: Wachtberg
GstNr.: .14
Sog. Schwedenkreuz Datei hochladen Sog. Schwedenkreuz
ObjektID: 26091
Status: § 2a

Standort
KG: Wörnharts
GstNr.: 45
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 26093
Status: § 2a

Standort
KG: Zweres
GstNr.: 331
Der Tabernakelpfeiler stammt aus dem 16. oder 17. Jahrhundert.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Großschönau (Niederösterreich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing