Liste der denkmalgeschützten Objekte in Himberg

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Himberg enthält die 16 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Himberg. Sieben der Objekte wurden per Bescheid, neun durch § 2a des Denkmalschutzgesetzes unter Schutz gestellt.

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Friedhofsportal Datei hochladen Friedhofsportal
ObjektID: 4282
Status: § 2a
Gutenhoferstraße 36
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 1265/1; 1265/2
Um 1870 errichtete historistische Portalanlage
Pfarrhof
Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 4080
Status: § 2a
Hauptplatz 6
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 904; 905
1731 bis 1733 ausgebauter Hof mit Steingewändefenstern, im Kern aus dem 16. Jahrhundert
Figurenbildstock Gnadenstuhl
Datei hochladen
Figurenbildstock Gnadenstuhl
ObjektID: 4318
Status: § 2a
Hauptstraße
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 2337/3
Gnadenstuhlgruppe auf Pfeiler mit Bezeichnungen 1677, 1708 und 1723. Vermutlich um 1600 von Familie Teufel errichtet.
Ehem. Gutshof, Schwerthof
Datei hochladen
Ehem. Gutshof, Schwerthof
ObjektID: 4079
Status: Bescheid
Hauptstraße 1
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 346
Dreiflügeliger Gutshof, im Kern aus dem 17. Jahrhundert mit Stichkappentonnen im Erdgeschoß
Fischhof, Altes Mauthaus
Datei hochladen
Fischhof, Altes Mauthaus
ObjektID: 4077
Status: Bescheid
Hauptstraße 52
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 1035/1; 1035/2; 1036/1
Nach Norden hin ummauerter zweischoßiger Gutshof, im Kern aus dem 17. Jahrhundert
Fundzone Herinnere Bachörter Datei hochladen Fundzone Herinnere Bachörter
ObjektID: ArD-3-073
Status: Bescheid
Herinnere Bachörter
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 1758; 1760; 1761; 1762
Archäologische Ausgrabungsstätte
Jägerhaus
Datei hochladen
Jägerhaus
ObjektID: 4321
Status: Bescheid
Himberg
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 1741
Zweigeschoßiges Jägerhaus der kaiserlichen Domäne von Laxenburg
Kath. Pfarrkirche hl. Georg Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Georg
ObjektID: 4075
Status: § 2a
Kirchenplatz 3
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 910
1130 errichteter und mehrmals erweiterter romanischer Quaderbau mit frühgotischem Chor und spätgotischem Turm
Figurenbildstock hl. Nepomuk Datei hochladen bei Wienerstraße 2
ObjektID: 4317
Status: § 2a
Wienerstraße 2
Standort
KG: Himberg
GstNr.: 2339/2
Figur des Johannes Nepomuk von 1706 an einer Brücke über den Kalten Gang
Ehem. Ganzlehenhaus Datei hochladen Ehem. Ganzlehenhaus
ObjektID: 4278
Status: Bescheid
Lanzendorferstr. 8
Standort
KG: Pellendorf
GstNr.: 15
Ehemaliger Meierhof, im Kern erbaut im 17. Jahrhundert.
Bildstock Datei hochladen Bildstock
ObjektID: 4313
Status: § 2a

Standort
KG: Pellendorf
GstNr.: 192
Kreuzsäule an einer Weggabelung.
Figurenbildstock Pietà Datei hochladen Figurenbildstock Pietà
ObjektID: 4280
Status: § 2a

Standort
KG: Pellendorf
GstNr.: 212
Pietà beim Ortsfriedhof. Nachdem die Säule in den Feldern zwischen Velm und Himberg lag, wurde die Mariensäule 1975 an ihren heutigen Platz versetzt.
Kreisgrabenanlage Velm Datei hochladen Kreisgrabenanlage Velm
ObjektID: ArD-3-239
Status: Bescheid
Breunloiben
Standort
KG: Velm
GstNr.: 313/1; 313/2; 371/5
Archäologische Ausgrabungsstätte einer Kreisgrabenanlage
Kath. Pfarrkirche hl. Nikolaus Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Nikolaus
ObjektID: 4274
Status: § 2a
Kirchengasse 5
Standort
KG: Velm
GstNr.: 34; 35
Errichtet im 16. Jahrhundert, der Kirchturm wurde 1885 aus festem Mauerwerk errichtet.
Figurenbildstock Datei hochladen Figurenbildstock
ObjektID: 4076
Status: § 2a
bei Velmerstraße 1
Standort
KG: Velm
GstNr.: 220
Gnadenstuhl an der Ortseinfahrt, wurde um 1960 an diesem Platz aufgestellt.
Schloss Velm Datei hochladen Schloss Velm
ObjektID: 4078
Status: Bescheid
Velmerstraße 52-54
Standort
KG: Velm
GstNr.: 140/1; 144; 145; 191; 192; 193
In der heutigen Form nach 1800 errichtet, seit 1953 in Privatbesitz.

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[2] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs - Niederösterreich südlich der Donau, in zwei Teilen. Teil 1: A-L. Verlag Berger, Horn 2003

Weblinks

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Himberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.
Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing