Martin Michalitsch

Martin Michalitsch (* 13. Mai 1961 in Wien) ist ein niederösterreichischer Landespolitiker (ÖVP) und seit 23. Juni 2009 Bürgermeister von Eichgraben.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach der Matura in Sankt Pölten, studierte er von 1979 bis 1983 an der Universität Wien Rechtswissenschaften. Er wohnt in Eichgraben, im Bezirk Sankt Pölten, ist verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Seit 1984 ist er im niederösterreichischen Landesdienst tätig und zudem Leiter des Bereichs "Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz". Zwischenzeitlich war er auch als Assistent und Lektor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Wien tätig und arbeitete als Klubjurist des Landtagsklubs der Volkspartei Niederösterreich.

Politische Laufbahn

Seit 1993 ist er Abgeordneter im niederösterreichischen Landtag. Im Landtag ist er Obmann des Verfassungsausschusses des Landtags und Mitglied des Rechnungshof- und des Umweltausschusses. Michalitsch ist außerdem geschäftsführender Obmann des Klubs der ÖAAB-Abgeordneten im Landtag.

Politische Schwerpunkte seiner Tätigkeiten sind die Anliegen der Stadt St. Pölten, wie der Ausbau des niederösterreichischen Landesklinikums und bessere Verkehrsprojekte, wie einem besseren Pendlerverkehr auf der Westbahn. Er engagiert sich außerdem für den Erhalt der Mariazellerbahn, dem Bau der Straßen S34, B334 und verschiedener Verkehrssicherheitsprojekte. Als Verfassungssprecher seiner Partei setzt er sich zudem für verständlichere Gesetze und eine leistungsfähige niederösterreichische Landesverwaltung ein.

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952

Weblinks