unbekannter Gast

Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV)#

Die Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV) wurde als "Grazer Autorenversammlung" 1973 u.a. von Ernst Jandl, Helmut Eisendle und Waltraud Seidlhofer in Graz als gesamtösterreichische Autorinnen und Autorenvereinigung und als Alternative zum Österreichischen P.E.N. Club gegründet.

Seit 1975 hat die GAV ihren Sitz in Wien, der Name nach dem Gründungsort Graz wurde beibehalten; 2007 wurde sie offiziell in 'Grazer Autorinnen Autorenversammlung' umbenannt. Die GAV gehört dem Dachverband 'Interessensgemeinschaft Österreichischer Autorinnen Autoren' (IG Autorinnen Autoren) an und ist dort - mit über 700 Mitgliedern - der mitgliederstärkste Verband.

Ziele der Vereinigung sind die Vertretung in der GAV zusammengeschlossenen Autorinnen und Autoren, einerseits durch umfangreiche Veranstaltungstätigkeit, andererseits durch Initiativen, die auf eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen der Autorinnen und Autoren ausgerichtet sind. Es werden regelmäßig Lesungen, Diskussionsveranstaltungen zu kulturpolitischen Themen, mehrtägige Symposien u.v.m. abgehalten.

PräsidentInnen#

Literatur#

  • R. Innerhofer, Die Grazer Autorenversammlung. Zur Organisation einer Avantgarde, 1985