unbekannter Gast

Ladis#

Wappen von Ladis
Wappen von Ladis

Bundesland: Tirol Ladis, Tirol
Bezirk: Landeck
Einwohner: 524 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 1189 m
Fläche: 7,10 km²
Postleitzahl: 6532
Website: www.ladis.tirol.gv.at


Ladis
Ladis
© Copyright Österreichwerbung, Jezierzanski
Gemeinde, zweisaisonaler Fremdenverkehrsort mit kleinem See im Oberinntal, am Fuß der Samnaungruppe.

Schwefelquelle (Leitung nach Ladis, hier Schwefelbad) und Sauerbrunnen (Mineralwasserabfüllung) im Ortsteil Obladis (ehemaliges Bad Obladis, Sauerquelle seit dem 13. Jahrhundert bekannt). Klassizistische Pfarrkirche (1829-31), Burg Laudegg (urkundlich 1239, 1943 und 1967-69 teilweise Wiederaufbau), Ortskern mit reich bemalten Mittelflur- und Durchfahrtshäusern ("Stockerhaus", Gemeindehaus usw.).

Weiterführendes#

Literatur#

  • H. Mang, Tiroler Berggemeinden im Wandel: Serfaus, Fiß, Ladis, 1970.