unbekannter Gast

Pressburg (Bratislava)#

Bratislava, bis 1919 slowakisch Prešporok, deutsch Pressburg, ungarisch Pozsony, ist mit 423.000 Einwohnern die Hauptstadt der Slowakei. Sie ist 55 km von Wien entfernt und durch ihre Lage am Dreiländereck die einzige Hauptstadt der Welt, die an mehr als einen Nachbarstaat grenzt.

Die Geschichte der Stadt wurde von zahlreichen Ethnien geprägt, wie Kelten, Römern, Awaren, Deutschen, Magyaren, Juden und Slowaken. Bratislava war im Laufe seiner Geschichte eines der wichtigsten wirtschaftlichen und administrativen Zentren Großmährens, des Königreichs Ungarn (auch im Rahmen der österreichischen Monarchie beziehungsweise Österreich-Ungarns) und der Tschechoslowakei. Die Stadt war von 1536 bis 1783 und 1848 Hauptstadt des Königreichs Ungarn sowie von 1939 bis 1945 Hauptstadt der (ersten) Slowakischen Republik. 1968 wurde Bratislava Hauptstadt des Teilstaates Slowakische Sozialistische Republik (slowakisch: SSR) in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik (ČSSR) und kurz (1990–1992) in der Tschechischen und Slowakischen Föderativen Republik (ČSFR). Seit 1993 ist sie Hauptstadt des selbstständigen Staates Slowakei.

Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Burg Bratislava (Bratislavský hrad) westlich der Altstadt auf einem Felsen 85 Meter über der Donau. Der Burghügel war bereits während der Kupfersteinzeit von Angehörigen der Badener Kultur besiedelt. Später diente er als Standort eines Oppidum der keltischen Boier, als Teil des römischen Donaulimes.

Quelle: Wikipedia

Die Burg von Süden
Die Burg von Süden
Reiterstatue
Reiterstatue
Die Burg von Südwesten
Die Burg von Südwesten
Das Parlament
Das Parlament
Die neue Brücke
Die neue Brücke

Prunktor
Prunktor - Illustration aus dem Kronprinzenwerk, Band 18 (deutsch), Seite 201.
Donau bei Pressburg
Die Donau bei Pressburg - Illustration aus dem Kronprinzenwerk, Band 16 (deutsch), Seite 21.
Krönungsdenkmal
Krönungsdenkmal - Illustration aus dem Kronprinzenwerk, Band 18 (deutsch), Seite 199.

Redaktion und Fotos: P. Diem