Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Willkommen bei Ingrid-Charlotte Graupp #

Graupp
I.Ch. Graupp, Foto aus Privatarchiv
Ich wurde am 15. März 1942 in Wien geboren, besuchte die Volks- und Hauptschule, anschließend die Handelsschule.

In der Handelsschule mussten wir ein Referat halten. Ich bekam das dankbare Thema Lipizzaner.

Ich war daher erstmals in der Nationalbibliothek um zu recherchieren. Mein Vortrag dürfte dem Professor gefallen haben, denn ich bekam die Note 1.

Ich arbeitete dann in verschiedenen Firmen u.a. für das Patentamt, zuletzt als Redaktionssekretärin beim Samstag und Frauenblatt. Zum 100. Todestag der Kaiserin Elisabeth durfte ich eine Serie schreiben. Mein Vorgesetzter, ein Schriftsteller, sah es nicht gerne, wenn auch ich ein historisches Thema für den Samstag schrieb. Zu dieser Zeit besuchte ich bereits täglich die Nationalbibliothek, auch alle damaligen Ausstellungen erweckten mein Interesse. Ich nahm an den Zeitreisen der Wiener Zeitung teil.

Als im Theater an der Wien das Musical „Elisabeth“ aufgeführt wurde, stellte ich ihnen meine historischen Zeitungen über den Tod der Kaiserin zur Verfügung, die dann ausgestellt wurden. Ich beteiligte mich am deutschen Sissi Forum das ich auf ein höheres Niveau brachte, mit schönem Bildmaterial versorgte und gleichzeitig über alles Wissenswerte Wiens informierte. Leider wurde das Forum durch die neuen EU-Bestimmungen aufgelassen.

Ich bin viel gereist, liebe Klassische Musik, zeichnete und malte viel, entwarf meine Kleider selbst und verfasste auch Gedichte, bevorzuge Sachbücher und vor allem Biografien. Interessiere mich für Politik, Diskussionen usw.

Ich stelle hier Geschichten aus Österreich, hautpsächlich Wien, vor wie folgt:#