unbekannter Gast

St. Anton an der Jeßnitz#

Wappen von
Wappen von

Bundesland: Niederösterreich Sankt Anton an der Jeßnitz, Niederösterreich
Bezirk: Scheibbs, Gemeinde
Einwohner: 1.206 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 400 m
Fläche: 69,65 km²
Postleitzahl: 3283


Die Wohngemeinde mit Landwirtschaft und etwas Tourismus liegt südöstlich von Scheibbs. In der Gemeinde befinden sich ein Freilichtmuseum und das Heimatmuseum „Bruderlade“.

Sehenswert sind unter anderem:

  • Frühbarocke Pfarrkirche (Weihe 1691) mit Barockaltar (um 1740) mit reich dekorierter Kanzel und barocker Pietà (17. Jh.)
  • „Töpper’sche Bruderlade“ (ehemaliges Versorgungshaus, Baubestand 17./18. Jh., heute Heimatmuseum)
  • Friedhof (errichtet nach 1785)
  • Kalvarienberg (erbaut 1737)
  • Neugotische Bruderladkapelle (1865)
  • Jeßnitzbrücke (1868) und alte Gehöfte (v. a. 19. Jh.)
  • Aquädukte der 2. Wiener Hochquellenwasserleitung (um 1906/10)
  • Rainstein (als Grenzstein fungierender Monolith)
  • Naturpark Ötscher-Tormäuer

Weiterführendes#