unbekannter Gast

Wolfger von Erla#

† 23. 1. 1218,

Aus dem Geschlecht der Herren von Erla bei Sankt Pantaleon-Erla


Wurde nach dem Tod seiner Frau Geistlicher, war Propst von Pfaffmünster und Zell am See, 1191 Bischof von Passau, nahm 1197/98 am Kreuzzug teil. 1204 Patriarch von Aquileia, 1208 Reichslegat und Stellvertreter König Philipps südlich der Alpen. Unternahm 1203/04 vier Reisen, seine Rechnungsführung ist erhalten und gibt Einblick in die Reiseumstände und Finanzverwaltung der Zeit. Als Bischof ließ er Walther von der Vogelweide einen Pelzmantel zukommen (1203), möglicherweise förderte er auch den Dichter des Nibelungenlieds. Vermittelte im Streit zwischen Welfen, Staufern und dem Papst, war "ein Träger von Worten des Friedens und der Eintracht" (Papst Innozenz III.).

Weiterführendes#

Literatur#

  • H. Heger, Das Lebenszeugnis Walthers von der Vogelweide. Die Reiserechnungen des Passauer Bischofs Wolfger von Erla, 1970
  • E. Boshof, Wolfger von Erla, 1994