Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Zell am Ziller#

Zell am Ziller
Wappen von Zell am Ziller

Bundesland: Tirol Zell am Ziller, Tirol
Bezirk: Schwaz, Markt
Einwohner: 1.758 (Stand 2018)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 575 m
Fläche: 2,43 km²
Postleitzahl: 6280
Website: www.gemeinde-zell.at


Zell am Ziller., © Copyright Österreich Werbung, Niederstrasser.
Zell am Ziller.
© Copyright Österreich Werbung, Niederstrasser.

Zweisaisonaler Fremdenverkehrsort im mittleren Zillertal, Hauptort des Tals an der Einmündung des Gerlosbachs.

Bezirksgericht, Bezirksforstinspektion, Außenstellen von Gebietskrankenkasse und TIWAG, Bundes-Fachschule für Tourismus, Freizeitpark mit Veranstaltungshalle, Mehrzweckgebäude der Tauernkraftwerke;

Gondelbahnen Rosenalmbahn (teilweise Gemeinde Rohrberg) und Gerlossteinbahn (auf die Gerlossteinalm, teilweise Gemeinde Hainzenberg); unweit Speicherkraftwerk Gerlos (errichtet 1948, 65,2 MW, Gemeinde Gerlos); Brauerei, Gewerbe.

Entstanden aus einer Mönchszelle des 8. Jahrhunderts, Urpfarre, urkundlich ab 1188 als "Celle", um 1500 Gründung der ersten Brauerei Tirols (noch heute in Betrieb); Bergbaugebiet 15.-19. Jahrhundert (Knappensäule an der Gerlosstraße, 1832), bis 1600 auch Goldbergbau.

Barocke Pfarrkirche (urkundlich 1304, Zentralbau 1772-78 von A. Hueber nach Plänen von W. Hagenauer), im gotischen Turm (1511) Fresko Kreuztragung (um 1515), Kuppelfresko (1775-79) und Hochaltarbild von F. A. Zeiller; neugotische Spitalskapelle (1853). - Brauchtum: Gauderfest (am ersten Sonntag im Mai).

Weiterführendes#

Literatur#

  • H. Moser, Chronik von Zell am Ziller, 1976
  • C. Haidacher, Zell am Ziller, 1989