unbekannter Gast
vom 27.05.2017, aktuelle Version,

Am See (Traboch)

Am See (Rotte)
Am See (Traboch) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Leoben (LN), Steiermark
Gerichtsbezirk Leoben
Pol. Gemeinde Traboch  (KG Mötschendorf)
Ortschaft Traboch
Koordinaten 47° 23′ 37″ N, 14° 59′ 42″ O
Höhe 637 m ü. A.
Gebäudestand 9 (2013, Adressen)
Postleitzahl 8792 St. Peter-Freienstein
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Traboch (61116 000)
mit Adresse Trabocherstraße, weitere Adressen in St. Peter-Frst., Ortslage Am Seeanger in Gem. Kammern i.L.
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

f0

Am See ist ein Ort in der Obersteiermark und Ortslage der Gemeinde Traboch, als Am Seeanger Ortslage der Gemeinde Kammern im Liesingtal sowie als Trabocherstraße Ortslage von Sankt Peter-Freienstein, alle im Bezirk Leoben der Steiermark.

Geographie

Am Seeanger (Rotte)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Leoben (LN), Steiermark
Pol. Gemeinde Kammern im Liesingtal  (KG Mötschendorf)
Ortschaft Glarsdorf
Koordinaten(K) 47° 23′ 41,7″ N, 14° 59′ 39,7″ O
Höhe 640 m ü. A.
Gebäudestand 10 (2013, Adressen)
Postleitzahl 8792 St. Peter-Freienstein
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Kammern im Liesingtal (61106 000)
Ortslage Am See in Gem. Traboch
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk;
(K) Koordinate nicht amtlich
f0

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenboxf0f0

Trabocherstraße (Adressen)
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Leoben (LN), Steiermark
Pol. Gemeinde Sankt Peter-Freienstein  (KG Hessenberg, Traidersberg)
Ortschaft Hessenberg, Traidersberg
Koordinaten(K) 47° 23′ 36″ N, 15° 0′ 1″ O
Höhe 637 m ü. A.
Gebäudestand 51 (2013, Adressen)
Postleitzahl 8792 St. Peter-Freienstein
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Hessenberg, St.Peter-Umgebung (61114 002,003)
mit Greimerweg, Strasserweg, Wirnsbergerweg, weitere Adresse in Traboch, bei Am See
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk;
(K) Koordinate nicht amtlich
f0

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenboxf0f0

Der Ort befindet sich etwa 7½ Kilometer westlich von Leoben, 1 km südlich von Edling, 2 km nördlich von Traboch im Liesingtal, 3 km westlich von St. Peter-Freienstein, 7 km östlich von Kammern.

Die Ortslage liegt dort, wo der Veitscher Graben vom Liesingtal kommend in das Trofaiacher Becken eintritt. Durch den Ort verläuft die B115 Eisen Straße.

Der Ort umfasst die Häuser an der Nordseite des Trabocher Sees, am Veitscherwald und gegen St. Peter-Freienstein hin.

  • Davon liegen etwa 10 Häuser direkt am See, das sind die Ortslagen Am See von Traboch.
  • Eine weitere kleine Häusergruppe mit 10 Häusern Am Seeanger, nördlich oberhalb gegen Edling hin, liegt auf Kammerner Gemeindegebiet und wird aus statistischen Gründen bei Glarsdorf (3½ km nordwestlich hinter dem Veitscherwald) statistisch miterfasst.
  • Zu Kammern gehört auch etwas Seegrund, das Gebäude des Freizeitzentrums Trabochersee ist auf der Gemeindegrenze errichtet.
  • Östlich an der Straße nach St. Peter-Freienstein, der Trabocherstraße, erstreckt sich Neusiedlungsgebiet, das inzwischen um die 50 Häuser erfasst, davon noch ein Haus auf Trabocher Gemeindegebiet und in St. Peter-Freiensteiner Gebiet mit den Straßennamen (aber nicht Adressen) Greimerweg, Strasserweg und Wirnsbergerweg. Dort gehören die Häuser südlich der Straße zu Traidersberg, nördlich der Straße aber zu Hessenberg.
Nachbarorte
Edling (Trofaiach)

Hessenbergsiedlung (Gem. St. Peter-Frst.)
Eberhart (Gem. St. Peter-Frst.)
Traboch (Gem.)

Geschichte

1968 wurde hier am Veitscherbach, der regelmäßig über die Ufer getreten war (so 1889, 1938, 1946),[1] ein Stausee errichtet.[2] Er wurde fortan auch als Badesee genutzt. In der Folge entstanden etliche Ferienhäuser,[3] die Baugründe am See wurden seinerzeit um 60 Schilling je m³ gehandelt.[4]

In den jüngeren Jahren wurden weitere Baugründe im Gemeindegebiet St. Peter-Freienstein ausgewiesen, wodurch sich der Siedlungsraum stark nach Osten erweiterte.

Infrastruktur

Im Ort befindet sich das Freizeitzentrum Trabochersee mit etlichen Freizeiteinrichtungen (Tretbootverleih, Tennis, Minigolf, Eissport).

Nachweise

  1. Chronik, feuerwehr-traboch.at
  2. Chronik. Eintrag 1968, feuerwehr-traboch.at
  3. Margit Ernet, Helmut Gübit, Karl Stundl: Untersuchungen von künstlichen Badeseen in der Steiermark. In: Mitt. natuïwiss. Ver. Steiermark, Band 103, Graz 1973, Kapitel 4. Der Trabochersee S. 224 (ganzer Artikel S. 221–243; Artikel pdf, landesmuseum.at, dort Fundstelle S. 4).
  4. Österreichisches Forschungsinstitut für Wirtschaft und Politik: Berichte und Informationen, Band 23, 1968, S. 42, Sp. 1 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).