unbekannter Gast
vom 08.11.2017, aktuelle Version,

Bezirk Voitsberg

Lage
Bezirk Bruck-MürzzuschlagBezirk DeutschlandsbergGrazBezirk Graz-UmgebungBezirk Hartberg-FürstenfeldBezirk LeibnitzBezirk LeobenBezirk LiezenBezirk MurauBezirk MurtalBezirk SüdoststeiermarkBezirk VoitsbergBezirk Weiz Lage des Bezirks Voitsberg im Bundesland Steiermark (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Basisdaten
Bundesland Steiermark
NUTS-III-Region AT-225
Verwaltungssitz Voitsberg
Fläche 679 km²
Einwohner 51.636 (1. Jänner 2017)
Kfz-Kennzeichen VO
Bezirkshauptmannschaft
Bezirkshauptmann Hannes Peißl
Webseite www.bh-voitsberg.
steiermark.at
Karte
BärnbachEdelschrottGeistthal-SödingbergHirschegg-PackKainach bei VoitsbergKöflachKrottendorf-GaisfeldLigistMaria LankowitzMooskirchenRosental an der KainachSankt Martin am WöllmißbergSöding-Sankt JohannStallhofenVoitsbergSteiermark Lage der Gemeinde Bezirk Voitsberg   im Bezirk Voitsberg (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Der Bezirk Voitsberg ist ein Politischer Bezirk des Landes Steiermark. Er wird zur Region Weststeiermark gerechnet.

Verwaltungsgliederung

Der Bezirk Voitsberg gliedert sich in 15 Gemeinden, darunter drei Städte und fünf Marktgemeinden. Die Gesamtfläche beträgt 679,22 km².[1]

Im Rahmen der Gemeindestrukturreform 2014/15 wurde die Zahl der Gemeinden im Bezirk ab 1. Jänner 2015 von 25 auf folgende 15 Gemeinden verringert:

Bärnbach, Edelschrott, Geistthal-Södingberg, Hirschegg-Pack, Kainach bei Voitsberg, Köflach, Krottendorf-Gaisfeld, Ligist, Maria Lankowitz, Mooskirchen, Rosental an der Kainach, Sankt Martin am Wöllmißberg, Söding-Sankt Johann, Stallhofen, Voitsberg.

Leiter der Bezirkshauptmannschaft

  • Franz Herzog (1891 - 1910)
  • Eugen Ritter Mor von Sunegg und Torberg (1910 - 1916)
  • Oskar Kordin (1916 - 1918)
  • Raoul Schadek von Degenburg (1918)
  • Emil Krammer (1918 - 1924)
  • Franz Klampfl (1924 - 1932)

Vom 1. Juni 1932 bis 1. März 1937 gehörte der Bereich des Bezirks Voitsberg als politische Expositur zur Bezirkshauptmannschaft Graz

  • Josef Schmidinger (1937 - 1938)
  • Josef Pleunik (1938)
  • Hermann Lutz (1939 - 1943)
  • Ernst Friedrich (1944 - 1945)
  • Willibald Kral (1945)
  • Georg Stecher (1945 - 1958)
  • Roland Petrischek (1958 - 1967)
  • Luitpold Poppmeier (1967 - 1988)
  • Heinz Schille (1989 - 1991)
  • Klaus Mayer (1991 - 2008)
  • Hannes Peißl (seit 2008)

Liste der Gemeinden im Bezirk Voitsberg

Regionen sind Kleinregionen der Steiermark

Gemeinde Lage Ew km² Ew / km² Gerichts­bezirk Region Typ
Bärnbach
5.678 31,58 180 Voitsberg 053 Kernraumallianz Voitsberg Stadt-
gemeinde
Edelschrott
1.754 87,69 20 Voitsberg 018 Oberland Markt-
gemeinde
Geistthal-Södingberg
1.555 52,6 30 Voitsberg 091 (Name noch offen) Gemeinde
Hirschegg-Pack
1.037 99,13 10 Voitsberg 018 Oberland Gemeinde
Kainach bei Voitsberg
1.647 83,44 20 Voitsberg 052 Oberes Kainachtal Gemeinde
Köflach
9.999 43,28 231 Voitsberg 053 Kernraumallianz Voitsberg Stadt-
gemeinde
Krottendorf-Gaisfeld
2.458 17,05 144 Voitsberg 043 Mittleres Kainachtal Gemeinde
Ligist
3.255 34,62 94 Voitsberg 043 Mittleres Kainachtal Markt-
gemeinde
Maria Lankowitz
2.923 104,25 28 Voitsberg 053 Kernraumallianz Voitsberg Markt-
gemeinde
Mooskirchen
2.203 17,97 123 Voitsberg 043 Mittleres Kainachtal Markt-
gemeinde
Rosental an der Kainach
1.671 6,54 256 Voitsberg 053 Kernraumallianz Voitsberg Gemeinde
Sankt Martin am Wöllmißberg
783 25,76 30 Voitsberg 018 Oberland Gemeinde
Söding-Sankt Johann
4.139 19,37 214 Voitsberg 043 Mittleres Kainachtal Gemeinde
Stallhofen
3.129 27,32 115 Voitsberg 043 Mittleres Kainachtal Markt-
gemeinde
Voitsberg
9.405 28,62 329 Voitsberg 053 Kernraumallianz Voitsberg Stadt-
gemeinde

Bevölkerungsentwicklung

  Commons: Bezirk Voitsberg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria - Bevölkerung zu Jahresbeginn 2002-2017 nach Gemeinden (Gebietsstand 1.1.2017)

Literatur

  • Ernst Lasnik: Rund um den Heiligen Berg. Geschichte des Bezirkes Voitsberg. Graz–Wien–Köln 1982
  • Ernst Lasnik, Gerhard Pelko: Harmonie aus Gegensätzen. Der Bezirk Voitsberg. Graz–Wien 1995