unbekannter Gast
vom 10.01.2018, aktuelle Version,

Bibiana Perez

Bibiana Perez
Nation Italien  Italien
Geburtstag 31. Oktober 1970 (47 Jahre)
Geburtsort Sterzing, Italien
Größe 170 cm
Gewicht 68 kg
Karriere
Disziplin Super-G, Abfahrt,
Kombination, Riesenslalom
Status zurückgetreten
Karriereende 2001
Medaillenspiegel
Junioren-WM 0 × 1 × 0 ×
 Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
0Silber0 Madonna di Campiglio 1988 Riesenslalom
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 1
 Gesamtweltcup 8. (1993/94)
 Abfahrtsweltcup 12. (1993/94, 1997/98,
1999/00)
 Super-G-Weltcup 2. (1993/94)
 Riesenslalomweltcup 23. (1992/93)
 Slalomweltcup 21. (1993/94)
 Kombinationsweltcup 2. (1993/94)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 0 1
 Super-G 0 2 0
 Kombination 1 0 2
 

Bibiana Perez (* 31. Oktober 1970 in Sterzing) ist eine ehemalige italienische Skirennläuferin.

Biografie

Ihren ersten großen Erfolg feierte sie bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1988 in Madonna di Campiglio mit der Silbermedaille im Riesenslalom.

Im Weltcup konnte sie ein Rennen gewinnen, die Kombination in Hafjell am 14. März 1993. Dazu folgten zwei zweite Plätze in Super-G-Rennen und drei dritte Plätze, zwei in der Kombination und einer in der Abfahrt. In der Saison 1993/94 wurde sie Zweite im Super-G-Weltcup.

Bei der Weltmeisterschaft 1993 in Morioka verpasste sie in der Kombination mit Rang vier nur knapp eine Medaille. Sie nahm an den Olympischen Winterspielen 1992, 1994 und 1998 teil, konnte sich aber nie unter den besten Zehn klassieren. 1994 in Lillehammer stürzte sie in der Abfahrt nach zweitbester Zwischenzeit [1].

Während der Saison 2000/01 beendete sie ihre Karriere als aktive Skirennläuferin.

Erfolge

Olympische Winterspiele

Weltmeisterschaften

Weltcup

  • 6 Podestplätze, davon 1 Sieg (Kombination in Hafjell im März 1993)

Juniorenweltmeisterschaften

Italienische Meisterschaften

Bibiana Perez ist fünffache Italienische Meisterin (Super-G 2003, Abfahrt 1993, 1994, 1997 und Kombination 1994)

Einzelnachweise

  1. CNNSI Athlete profile (Memento vom 9. Juni 2000 im Internet Archive)