unbekannter Gast
vom 20.10.2015, aktuelle Version,

Darscho

Darscho
Darscho, Ostufer
Darscho, Ostufer
Geographische Lage Burgenland
Daten
Koordinaten 47° 46′ 12″ N, 16° 50′ 15″ O
Darscho (Burgenland)
Darscho

Fläche 500.000 dep1f5
Länge 1000 mdep1f6
Breite 500 mdep1f7

Besonderheiten

Steppensee, Salzlacke

Der Darscho ist eine Salzlacke im österreichischen Seewinkel im Burgenland.

Der Name kommt aus dem Ungarischen und heißt so viel wie Warmsee. Die Wasserfläche von etwa 500.000 m² liegt nördlich der Gemeinde Apetlon an dem asphaltierten Güterweg nach Frauenkirchen.[1] Das Gewässer ist Teil des UNESCO-Welterbe-Gebietes Kulturlandschaft Fertő/Neusiedler See. Zu beobachten sind hier vor allem verschiedene Wasservögel, Strandläufer, Möwen und Reiher.[2] Der abgelegene, kleine Steppensee ist auch Namensgeber von Weinen aus den Anbaugebieten der Umgebung.

Literatur

  • Hans L. Jackl: Kotbewohnende Käfer vom Uferbereich der Darscho Lacke. 1975, Illmitz, Biologisches Forschungsinstitut Burgenland

Einzelnachweise

  1. http://www.seewinkel.eu/lacken/darscho-warmsee.htm
  2. Nationalparksaustria: Neusiedler See 202006 (Memento vom 14. Juli 2007 im Internet Archive)