Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.02.2020, aktuelle Version,

Doris Golpashin

Doris Golpashin mit ihrem Lebensgefährten Klaas Heufer-Umlauf (2014)

Doris Golpashin (* 17. August 1980 in Grieskirchen) ist eine österreichische Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Radiomoderatorin.

Leben

Doris Golpashin ist Tochter eines Iraners († 2011) und einer Österreicherin mit iranischen Wurzeln, ihre jüngere Schwester Daniela ist ebenfalls Schauspielerin. Allerdings war sie noch nie im Iran und spricht auch kein Farsi. Ihre Eltern sind geschieden und sie wuchs mit ihrer Mutter und ihrer Schwester im 7. Wiener Gemeindebezirk Neubau auf.[1]

Im Alter von 17 Jahren begann Golpashin 1998 als jüngste Moderatorin Österreichs ihre Karriere beim privaten Radiosender 88.6 (1998–2000 Ich hab dich lieb). Nach einer Schauspielausbildung war sie für kurze Zeit im Ensemble am Theater an der Wien in Anatevka mit Karl Merkatz 1996 zu sehen. Sie absolvierte ein Drehbuch-Regiestudium an der Filmschule Wien.[2] Danach war sie Radiomoderatorin bei 92.9 HITFM, bis sie der ORF für die ORF 1 Primetime, ORF 1 Movietime und beim Hitradio Ö3 unter Vertrag nahm. Dort moderierte sie von 2001 bis 2003 die Sendungen Club Ö3, Saturday Night Fever und Liebe usw.

Als TV-Schauspielerin stand sie das erste Mal für Kommissar Rex vor der Kamera. 2003 wechselte sie zum österreichischen TV-Privatsender ATV+ in das Fach Comedy. Hier war sie für Das Letzte der Woche verantwortlich. Im Wiener Gloria-Theater spielte Golpashin an der Seite von Gerald Pichowetz in den Stücken Boeing-Boeing und Oscar. Für die Österreich-Version von RTL II, MTV und VIVA moderierte sie wöchentlich die Kronehit Charts.

Im Jänner 2009 startete sie beim österreichischen TV-Privatsender Puls 4 mit der täglichen Society-Sendung PINK!. Jeden Mittwochabend moderierte Golpashin zusätzlich die Live-Talkshow VIP Club auf PULS 4, wo sie mit prominenten Gästen die Ereignisse der Woche diskutierte. Im März 2010 läutete Golpashin den Countdown zur Expo 2010 in Shanghai ein. Danach war sie in der Comedy-Sendung Was genießt Deutschland im April 2010 zu sehen.

Vom 24. September 2010 bis zum 28. Jänner 2011 moderierte sie die Castingshow Helden von morgen.[3] Am 15. März 2011 wechselte sie zum ORF, um das Magazin Direkt zu präsentieren. Am 16. April 2011 moderierte sie die Fernsehübertragung der Romy-Verleihung. Dabei war sie selbst in der Kategorie Beste Showmoderatorin nominiert. Am 21. Mai 2011 moderierte Golpashin an der Seite von Marco Schreyl den Wiener Life Ball. Im Herbst 2011 präsentierte sie die Talentshow Die große Chance.[4] Von August 2011 bis ins Jahr 2014 war sie als Backstagemoderatorin in den ersten vier Staffeln von The Voice of Germany für ProSieben und Sat 1 im Einsatz. 2017 war sie gemeinsam mit DJ Ötzi und Alex Kristan Kandidatin in der Quizshow Spiel für dein Land.[5]

Seit Oktober 2019 ist sie, als Flughafenchefin Sabine, beim Streamingdienst Joyn in der Comedy-Serie Check Check zu sehen.[6]

Im Jahr 2012 wurde bekannt, dass Golpashin mit dem Moderator, Schauspieler und Sänger Klaas Heufer-Umlauf liiert ist.[7] Im April 2013 wurde das erste Kind des Paares geboren.[8] 2018 folgte das zweite.[9] Gemeinsam leben sie in Berlin.

Filmografie

Fernsehmoderationen

Radio

  • 1998–2000: 88.6 – Der Musiksender – Ich hab Dich lieb (Sonntag – Donnerstag 18:00 – 24:00 Uhr)
  • 2000: 92.9 HITFM – Chatgeflüster mit Doris G.
  • 2001–2003: Hitradio Ö3 – Club Ö3, Saturday Night Fever, Liebe usw.
  • 2005–2008: KRONEHIT – Wir sind die meiste Musik!

Theater

  • 1996: Anatevka – Theater an der Wien – Ensemble
  • 2002: Oscar – Gloria Theater – Rolle: Babette
  • 2003: Oscar – Waldviertler Hoftheater – Rolle: Babette
  • 2004: Boeing Boeing – Gloria Theater – Rolle: Janet

Musik

Im April 2010 erschien ihre erste Single Sempre Sempre. Den Nummer-eins-Hit hat sie gemeinsam mit Originalsänger Al Bano – auf Grund einer verlorenen Wette, die bei einem TV-Interview stattgefunden hat – neu aufgenommen.

Sonstiges

  • Für ihre Rolle als Chou Chou in Thomas Roths Kinofilm Falco – Verdammt wir leben noch! wurde Golpashin 2008 als beste Nebendarstellerin für den Kinopreis Undine nominiert, 2009 folgte eine Nominierung für den Fernsehpreis Romy als beste TV-Moderatorin.
  • 2010 wurde sie als beliebteste Talk und Show Entertainerin für die Romy nominiert.
  • In der Serie Check Check spielt sie an der Seite ihres Lebensgefährten Klaas Heufer-Umlauf, dieser ist zudem einer von drei Produzenten der Serie.
Commons: Doris Golpashin  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Daniela Golpashin: Wer ist die mysteriöse Verdächtige aus dem Tatort?, in BZ-Online vom 30. November 2014, abgerufen am 16. Mai 2019.
  2. Vita auf dorisgolpashin.at
  3. Helden von Morgen – Castingshow im ORF (Memento des Originals vom 18. Oktober 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/heldenvonmorgen.orf.at
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 16. Juli 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/diegrossechance.orf.at
  5. Jörg Pilawas „Spiel für dein Land“. Abgerufen am 2. Dezember 2017.
  6. Alexander Krei: „Check Check“: Joyn zeigt neue Klaas-Serie im Oktober. Abgerufen am 17. Oktober 2019.
  7. Klaas Heufer-Umlauf mit neuer Freundin: Verliebt in Moderatorin Doris Golpashin
  8. Doris Golpashin und Klaas Heufer-Umlauf sind Eltern auf krone.at
  9. Doris Golpashin wurde zum zweiten Mal Mama! 7. Juni 2018, abgerufen am 17. Oktober 2019.
  10. ORF- Direkt - Das Magazin (Memento des Originals vom 14. Dezember 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tv.orf.at