Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.12.2019, aktuelle Version,

Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule

Ferdinand Porsche FernFH
Ort Wiener Neustadt
Leitung Axel Jungwirth, Geschäftsführung
Martin Staudinger und Christa Walenta, Kollegiumsleitung
Website www.fernfh.ac.at

Die Ferdinand Porsche FernFH ist die erste und einzige bundesfinanzierte Fern-Fachhochschule in Österreich. Sie wurde 2006 gegründet und bietet fünf Fernstudiengänge in den Bereichen „Wirtschaftsinformatik“ (Bachelor & Master), „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“ (Bachelor & Master) sowie „Aging Services Management“ (Bachelor) an. Die Studiengänge sind von der Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria (AQ Austria) akkreditiert. Darüber hinaus gibt es an der FernFH die Lehrgänge „NPO-Management“, „Evaluation im Gesundheits-, Sozial und Bildungsbereich“ und das MBA-Programm „International Corporate Social Responsibility Management“.

Studienangebot und Weiterbildung

Das Studienangebot der Ferdinand Porsche FernFH umfasst derzeit fünf Fernstudiengänge, ein MBA-Programm sowie Lehrgänge. Die FernFH vergibt für den erfolgreichen Abschluss ihrer Lehrveranstaltungen neben einer Leistungsbeurteilung Credit Points nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

Bachelorstudiengänge

  • Aging Services Management (BA)
  • Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie (BA)
  • Wirtschaftsinformatik (BA)

Masterstudiengänge

  • Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie (MA)
  • Wirtschaftsinformatik (MA)

MBA

  • International Corporate Social Responsibility Management

Weiterbildungen/Lehrgänge

  • Evaluation im Gesundheits-, Sozial- und Bildungsbereich
  • NPO-Management

Studienorganisation

Die Studiengänge der Ferdinand Porsche FernFH sind als Fernstudium mit wenigen Präsenzphasen konzipiert. Somit werden die Effizienz und die Flexibilität der Fernlehre mit den sozialen Aspekten der persönlichen Kommunikation verknüpft. Um ihren Studierenden ein orts- und zeitunabhängiges Studium zu ermöglichen, setzt die FernFH auf innovative E-Learning Methoden. Dreh- und Angelpunkt des Studiums ist der Online Campus. In den Lehrveranstaltungen stehen umfangreicher Videocontent, Übungen, Podcasts, diverse Lernmaterialien, Selbstkontrolltests und Foren zum Austausch mit Studienkolleg_innen und Lehrenden zur Verfügung.

Der Großteil des Studiums wird via Online Campus absolviert, ergänzt werden die selbstbestimmten Fernlehrphasen durch Präsenzveranstaltungen. Letztere finden drei mal zwei Tage pro Semester am Campus in Wiener Neustadt statt. Ein hoher Praxisbezug, eine effiziente Wissensvermittlung und umfassende Betreuung durch die Lehrenden begleiten die Studierenden das ganze Studium hindurch.

Die Ziele, Inhalte und der Aufbau des Studiums sind optimal auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten, die kein klassisches Präsenz-Studium absolvieren können oder möchten, z. B. Berufstätige, Personen mit Betreuungspflichten (Kinder, pflegebedürftige Angehörige) oder Menschen, die weit entfernt von Hochschulen wohnen.

Forschung und Lehre

Die Ferdinand Porsche FernFH sieht Wissenschaft und Forschung als einen wichtigen Teil ihrer akademischen Lehre. Im Mittelpunkt stehen der Austausch sowie der Wissenstransfer zwischen den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen. Forciert und gefördert werden sollen vor allem neue Entwicklungen und Technologien aus den Themenbereichen der Studiengänge. Das übergreifende Thema der Forschungstätigkeiten an der FernFH stellt virtuelles Arbeiten und Lernen in all seinen spezifischen Gesichtspunkten dar, insbesondere aus individueller, ökonomischer und technischer Perspektive. Studiengangspezifische Schwerpunkte liegen auf den Dynamiken des virtuellen Arbeitens und Lernens in Organisationen und Märkten, auf Informationssystemen und Informationsmanagement sowie auf der Implementierung moderner Technologien zur Unterstützung von Betreuungs- und Pflegeprozessen und auf der psychischen Gesundheit.

Geschichte

Die Kooperation zweier anerkannter Bildungseinrichtungen legt 2006 den Grundstein für die Gründung der ersten österreichischen Fern-Fachhochschule: Die Humboldt Bildungsgesellschaft und die Fachhochschule Wiener Neustadt vereinen ihre langjährige Erfahrung und ihr Fachwissen im Bereich Ausbildung und Lehre in der gemeinsam entwickelten Ferdinand Porsche FernFH.

Im Oktober 2016 gründet Werner Jungwirth (Mitbegründer der FernFH) die FernFH Management & Service GmbH und erwirbt hundert Prozent der Ferdinand Porsche FernFH.

Die Studienschwerpunkte der Ferdinand Porsche FernFH liegen derzeit im wirtschaftlichen Bereich: 2007 eröffnet der Lehrbetrieb mit dem Bachelorstudiengang „Wirtschaftsinformatik“, der den rasanten Entwicklungen im Bereich der Informations- und Kommunikationssysteme Rechnung trägt. Diesem folgt zwei Jahre später ein Masterstudiengang, der auf den im Bachelorstudiengang vermittelten Grundlagen aufbaut und eine Vertiefung und Spezialisierung der bereits erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten ermöglicht. Im selben Jahr ergänzt die FernFH ihr Studienangebot mit dem Bachelorstudium „Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie“. Zusammen mit dem seit 2012 angebotenen, aufbauenden Masterstudiengang stellt dieser die erste österreichische Fachhochschulausbildung dar, die wirtschaftspsychologisches Wissen mit betriebswirtschaftlichen Inhalten kombiniert.

Seit dem Wintersemester 2014/15 bietet die Ferdinand Porsche FernFH das Bachelorstudium „Aging Services Management“ an. Das Studienangebot ist eine Reaktion auf die aktuellen demografischen Entwicklungen, die gestiegene Lebenserwartung, auf verändernde Lebensmuster und gesellschaftliche Rahmenbedingungen sowie auf den daraus resultierenden Handlungsbedarf zur Weiterentwicklung von Angeboten zur Förderung der Lebensqualität im Alter.