unbekannter Gast
vom 08.05.2014, aktuelle Version,

Flugplatz Freistadt

Flugplatz Freistadt
Flugplatz Freistadt (Oberösterreich)
Red pog.svg

Kenndaten
ICAO-Code LOLF
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 7 km westlich von Freistadt
Straße Böhmerwald Straße
Basisdaten
Eröffnung 1964
Betreiber Fliegerclub Freistadt
Start- und Landebahn
11/29 405 m × 30 m Gras


i7

i11 i13

BW

Der Flugplatz Freistadt ist ein privater und unkontrollierter Flugplatz im Gemeindegebiet von Hirschbach im Mühlkreis mit einer 595 Meter (mit Sicherheitsstreifen) langen Graspiste, die in ost-westlicher Richtung verläuft (11/29). Er liegt ca. 7 Kilometer westlich der Bezirkshauptstadt Freistadt. Der ICAO-Code ist LOLF und die Sprechfunkfrequenz 122,325 MHz. Der Flugplatz ist bis 2000 kg Abfluggewicht zugelassen und es wird Fallschirm- und Motorflugsport betrieben.

Der Flugplatz wurde 1964 von Johann Pum erbaut und gehört seit einigen Jahren dem Fliegerclub Freistadt (FCF). Der Fliegerclub Freistadt besitzt aktuell 4 Flugzeuge, 2 Cessna und 2 Tecnam, die am Flugplatz stationiert sind. Der Fliegerclub betreibt außerdem eine Flugschule am Flugplatz, die eine Ausbildung zum Privatpiloten anbietet.

Am Flugplatz Freistadt ist auch der Heeres-Fallschirmspringerclub Freistadt (HFSC Freistadt) ansässig, der als Absetzflugzeug eine Cessna 206 mit Turbinentriebwerk besitzt. 2012 feierte der Club sein 40-jähriges Bestehen.

Einige Kilometer südwestlich befindet sich das Drehfunkfeuer Freistadt (VOR/DME FRE) (Lage) mit der Funkfrequenz 113,500 MHz.