unbekannter Gast
vom 14.05.2017, aktuelle Version,

Gerhard Jelinek

Gerhard Jelinek (2014)

Gerhard Jelinek (* 13. Oktober 1954 in Wien) ist ein, der ÖVP nahestehender österreichischer Journalist, Fernsehmoderator und Buchautor.

Leben

Nach dem Besuch des Piaristengymnasiums absolvierte er ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien und studierte nebenbei einige Semester Publizistik.[1]

Journalistischer Werdegang

Nach der Studienzeit begann Jelinek seine journalistische Tätigkeit bei Radio Adria[2] und den Zeitungen Die Presse sowie Wochenpresse.[3][4] 1989 wechselte er in das Redaktionteam des ORF-Inlandreports,[3] später wurde er auch Sendungsverantwortlicher des Report International[4] und leitete ab 2005 die Sendungen Report, Offen gesagt und Pressestunde.[3]

Nachdem 2008 ein E-Mail aus dem Jahre 2002 an den damaligen ÖVP-Innenminister Ernst Strasser an die Öffentlichkeit gelangt war, in dem Jelinek Jobwünsche für leitende ORF-Positionen wie den Chefredakteur geäußert hatte („Sollte der Chefredakteur nicht schon fix vergeben sein, [sei diese Stelle] natürlich die politisch interessanteste Position“), musste er die Posten des Report-Chefs räumen.[5][6] Anschließend war er als Leiter der TV-Abteilung Wissenschaft und Doku vorgesehen, wurde jedoch bei einer Abstimmung der Redakteursversammlung abgelehnt.[7]

Derzeit (Stand 2015) leitet Jelinek die ORF-Abteilung „Dokumentation und Zeitgeschichte“ (wo er auch TV-Dokumentationen gestaltet), das Wissensmagazin Newton und die Gesprächssendung Stöckl.[8]

Politische Tätigkeit

Neben seinem journalistischen Wirken war er in den 1980er Jahren Chefredakteur des ÖVP-Pressedienstes,[3] sowie Sekretär und Pressesprecher des damaligen ÖVP-Generalsekretär Michael Graff in dessen Büro in der Parteizentrale.[9][10]

Privates

Jelinek ist mit Martina Salomon, der stellvertretenden Chefredakteurin des KURIER, verheiratet.[4]

Auszeichnungen

Leopold-Kunschak-Preis[4]

Publikationen

  • Nachrichten aus dem 4. Reich, Ecowin, Salzburg 2008
  • Reden, die die Welt veränderten, Ecowin, Salzburg 2009
  • Affären, die die Welt bewegten: Ein Seitensprung durch die Geschichte, Ecowin, Salzburg 2011
  • Schöne Tage 1914: Vom Neujahrstag bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges, Amalthea, 2013
  Commons: Gerhard Jelinek  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Werner Mück: Österreich: Das war unser Jahrhundert. Kremayr & Scheriau, 1999, S. 377 (Google-Buchsuche).
  2. Dr. Gerhard Jelinek. Redakteur (1978 -1980). In: http://radio-adria.cybercomm.at. Radio Adria, abgerufen am 7. März 2017.
  3. 1 2 3 4 ORF-Redakteur wirbt, das Unterrichtsministerium zahlt. In: Der Standard. 7. September 2005, abgerufen am 30. November 2016.
  4. 1 2 3 4 Dr. Gerhard Jelinek. TV-Journalist und Moderator. In: Homepage der Rednervermittlung TopSpeakert. Heidi Glück, abgerufen am 30. November 2016.
  5. Gerhard Jelineks Jobwünsche an die Politik. In: Der Standard. 28. Mai 2008, abgerufen am 30. November 2016.
  6. Rochade bei "Report". In: Wiener Zeitung. 28. Mai 2008, abgerufen am 30. November 2016.
  7. ORF-Redakteure stimmen neuerlich für Andreas Novak als Chef der TV-Dokus. In: derstandard.at. 13. Mai 2008, abgerufen am 3. Dezember 2016.
  8. http://www.josephinum.ac.at/besuch/programm/aktuell/single-view/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=2145&cHash=737cd6e61a7fc9f66b3767bc4fd4a781&L=0 Buchpräsentation Gerhard Jelinek 16.11.. In: Homepage des Josephinum (Wien), 2015, abgerufen am 30. November 2016.
  9. Elisabeth Horvath: Die Seilschaften: das Spiel der Mächtigen in Österreich. Kremayr & Scheriau, 1999, S. 47 (Google-Buchsuche).
  10. News: Politik, Geld, Szene, Leute, Ausgaben 49-51. 1995, S. 31 (Google-Buchsuche).