Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.04.2020, aktuelle Version,

Johannes Zimmerl

Johannes Zimmerl (* 2. Juli 1968 in Hollabrunn) ist ein österreichischer Organist, Kirchenmusiker und Orgellehrer.

Leben

Nach der Matura in Hollabrunn studierte er an der Universität (früher Hochschule) für Musik und darstellende Kunst in Wien Konzertfach Orgel und Instrumentalpädagogik Orgel bei Herbert Tachezi, außerdem Musikerziehung (Klavier bei Szigmund Szabo, Gesang bei Kurt Hofbauer) und Geschichte (Universität Wien), Sponsion zum Magister artium, seit 1995 ist er Organist in Stift Herzogenburg an der 1752 von Johann Hencke erbauten Orgel.[1] Seit 1996 lehrt er am Konservatorium für Kirchenmusik in St. Pölten (Orgel und Tonsatz), außerdem unterrichtete er in den Jahren 1995–2011 am BRG/BORG St. Pölten, BORG Krems sowie an der KPH Krems.[2] Konzerte im In- und Ausland.

Preise und Auszeichnungen[3]

  • Mehrere Preise bei Jugend musiziert
  • 1991 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung
  • 1992 Preisträger beim 2. internationalen Wettbewerb junger Organisten in Ljubljana

CD-Aufnahmen

Einzelnachweise

  1. http://www.stift-herzogenburg.at/index.php?content=287
  2. http://kons.dsp.at/extern/lehrer/details.php?link=27092005110136
  3. http://www.stift-herzogenburg.at/index.php?content=287
  4. Präsentation im Rundfunk 12. November 2013 im Ö1 "Radiokolleg - Töne vom Wehtun" (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/oe1.orf.at
  5. Datensatz zur Zeitschrift im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  6. Präsentation der CD im Rundfunk (Ö1) in der Sendung "Ö1 bis zwei" am 19. Juni 2012